Wie Mayasi Kamu auch in der Mittagspause SBB Mitarbeitende bewegt.

Er coacht und motiviert SBB Mitarbeitende, die etwas für sich und ihre Gesundheit tun wollen. Jeden Dienstagmittag wartet Mayasi Kamu, Produktmanager Anlagen, Technologie und Fahrbahn, vor dem SBB Hauptgebäude in Bern Wankdorf auf die bunte Gruppe aus Hobby- und Profijoggern.

«Sport zu treiben gleicht mich aus und hält mich gesund. Dabei kann ich meinen Kopf lüften und über Dinge nachdenken». Der Körper komme ins Lot, die Gedanken ordnen sich: So habe sich manche Lösung wie von selbst ergeben – durch Laufen. Sein Lebensmotto «ohne Ziel kein Leben», hilft ihm sich täglich zu motivieren – sei es für berufliche, private oder sportliche Projekte.

Das Kompetenzcenter Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) unterstützt die Mitarbeitenden in der Erhaltung und Förderung der Gesundheit. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Produktivität, der Arbeitszufriedenheit und der Arbeitgeberattraktivität geleistet. Mit der ganzheitlichen Gesundheitsstrategie fördert die SBB gesundes Verhalten, schafft gesundheitsförderliche Arbeitsverhältnisse und erarbeitet Lösungen zusammen mit Mitarbeitenden, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Tätigkeiten nicht mehr wahrnehmen können.

Eine Massnahme des BGM ist die Plattform «SBB aktiv». Sie bringt Mitarbeitende zusammen, die sich in der Freizeit engagieren: beim Joggen mit Mayasi Kamu, beim Französisch-Lunch im Personalrestaurant oder beim Jass-Turnier. Der Clou an der Sache: Alle Aktivitäten werden von Arbeitskolleginnen und -kollegen organisiert, die SBB unterstützt sie dabei. Dadurch entstehen vielfältige Aktivitäten an zahlreichen Standorten.

Weiterführender Inhalt