«Die SBB bietet mir hohe Flexibilität und Eigenverantwortung von Anfang an.».

Wie würdest du einen typischen Arbeitstag als Elektromonteurin bei der SBB beschreiben?

Mein Tag startet mit dem Abrufen des Arbeitsrapportes. Darin sind die heutigen Arbeitsaufgaben und Standorte aufgelistet. Wie ich meinen Arbeitstag gestalte und wie ich die Aufgaben priorisiere, liegt in meiner Hand. Inhaltlich gibt es bei uns viel Abwechslung. Mit unseren Einsatzfahrzeugen sind wir oft unterwegs und haben die notwendigen Werkzeuge immer mit dabei. Dies ist insbesondere im Pikettdienst nützlich. Bei grösseren Projekten bin ich auch mal über mehrere Tage an einem Ort, was mir erlaubt, lokal die Auftragsleitung zu übernehmen.

Welches sind die grössten Herausforderungen in deinem Job?

Die Vielzahl an Standorten und die komplexen Anlagen. Am Anfang war es hilfreich, dass ich bei meinen Ersteinsätzen durch einen erfahrenen Mitarbeiter begleitet wurde. Die gute Einführung, die auch interne Aus- und Weiterbildungen beinhaltet, hilft einem von Anfang an produktiv zu arbeiten und die Besonderheiten des Unternehmens kennenzulernen. Zudem kann ich bei Fragen jederzeit auf die Unterstützung meines Teams zählen.

Was gefällt dir besonders daran für die SBB zu arbeiten?

Die SBB hat einen hohen Anspruch an Qualität und Sicherheit. Mit Blick auf die Zukunft ist es schön in diesem Unternehmen zu arbeiten, da mir die SBB eine Vielzahl von Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten bietet.

Weiterführender Inhalt

Mehr zum Thema.