Information

Der Zugang zum Ticket Shop und SBB Mobile ist vom 16.05.2017, 22:00 Uhr, bis zum 17.05.2017, 05:00 Uhr, wegen Wartungsarbeiten unterbrochen.

«Wir versuchen mit Leidenschaft für den Kunden die beste Lösung zu finden.».

Lukas Schmitt, 30, Teamcoach sbb.ch.

Was fasziniert dich an deiner Arbeit als Teamcoach bei sbb.ch?

Ich kann mir Zeit nehmen: Für den Kunden, für ein Problem, für einen Fall oder für einen Mitarbeitenden. Bei mir steht nicht eine Schlange mit zehn wartenden Kunden vor dem Pult, die alle sofort bedient werden wollen, sondern wenn eine Sache mehr Zeit verlangt, so kann ich mir diese nehmen. Bei uns in der Abteilung weicht nämlich vieles vom Normalfall ab, obwohl Kunden bei uns «nur» Billette kaufen. Vielen Fällen muss man über mehrere Stellen und Abteilungen nachgehen, bis man die beste Lösung für den Kunden gefunden hat.

Welche Werte gelten für die Arbeit in deinem Team?

Wir versuchen mit Leidenschaft für den Kunden die beste Lösung zu finden – ganz abgesehen von Richtlinien und Paragrafen. Der Kunde steht bei uns klar im Mittelpunkt und Kundenorientierung hat oberste Priorität. Am Ende des Tages sind ja auch wir Kunden und wollen selbst genauso behandelt werden. Auch unser Chef unterstützt uns in diesem Grundsatz, uns stets an den Bedürfnissen des Kunden zu orientieren und ihm entgegenzukommen. Der ehemalige Slogan der SBB «natürlich menschlich» wird hier noch immer gelebt.

Warum hast du dich für die SBB als Arbeitgeberin entschieden?

Ich hatte schon immer ein positives Bild der SBB. Hier im Wallis ist die SBB stark vertreten als eine der grössten Arbeitgeberinnen der Gegend. Natürlich waren auch der gute Lohn und die vielen Möglichkeiten, die sich mir bieten ein wichtiger Grund. Die Vielfalt hier ist extrem gross. Ich kann intern wechseln oder mich für ein Stage entschliessen oder einen ganz andern Weg einschlagen. Die Türen stehen offen.

Was sind deine beruflichen Ziele in nächster Zukunft?

Das Ziel ist ganz klar mich fachlich weiterzuentwickeln. Ich habe dieses Jahr den Kurs «Entrez» (Vorstufe zu Talentprogramm) absolviert, aber die Linienführung ist in nächster Zeit noch nichts für mich. Ich will den Bezug zum Tagesgeschäft nicht verlieren und deshalb ist die Funktion als Teamcoach momentan ideal für mich, denn da kann ich sowohl direkt mit den Kundinnen und Kunden arbeiten als auch Erfahrung in der Führung sammeln. Klar ist für mich, dass ich bei der SBB bleiben will. Die fachlichen Positionen bei E-Business in der Division Personenverkehr habe ich auch immer ein bisschen im Blick – vielleicht ist das in ein paar Jahren ja etwas für mich.

Weiterführender Inhalt

Kontakt.

Shared Service Center

Frau M. Jossen
Rue de la Carrière 2a
1701 Fribourg

Mehr zum Thema.