Die Nord-Süd-Achse Gotthard.

Der 2016 eröffnete Gotthard Basistunnel (GBT) ist mit 57 Kilometern der längste Eisenbahntunnel der Welt. Zusammen mit den Ceneri-Basistunnel, welcher im Dezember 2020 in Betrieb geht, wird die neuen Eisenbahn-Alpentransversale NEAT auf der Gotthardachse vollendet.

Die NEAT bringt Menschen und Güter im Norden und Süden schneller und zuverlässiger zusammen. Schnellere, häufigere und bequemere Verbindungen sowie neues und modernisiertes Rollmaterial erhöhen die Qualität auf der Nord-Süd-Achse deutlich. Die Kunden profitieren zudem von mehr Sitzplätzen. Die Verbesserungen sind seit Ende 2016 spürbar. Mit der Inbetriebnahme des Ceneri-Basistunnels Ende 2020 erfolgt ein weiterer Angebotsausbau, welcher insbesondere auch der Regionalverkehr im Kanton Tessin zugute kommt.

Für den Güterverkehr bringt der neue Gotthardtunnel mehr Kapazität, schnellere Verbindungen und höhere Zuverlässigkeit. Dank den beiden Basistunnels und den Ausbauten auf den Zulaufstrecken können längere Züge geführt und grössere Lasten (4 Meter Korridor) transportiert werden. Die Kunden Güterverkehrsunternehmungen erhalten effiziente, staufreie und umweltfreundliche Lösungen für ihre Logistikbedürfnisse. Damit steigt die Wettbewerbsfähigkeit auf der Nord-Süd-Achse für die Schiene deutlich.

Für Medienschaffende hat die SBB die wichtigsten Fragen und Antworten zum Gotthard-Basistunnel zusammengestellt.

Weiterführender Inhalt