Winterdienst der SBB.

So bereitet sich die SBB auf den Winter vor.

Von Mitte Oktober bis Mitte April läuft der Winterdienst der SBB auf Hochtouren: Mehrere hundert Einsatzkräfte halten die Bahnhöfe und die Infrastruktur instand und sorgen dafür, dass die Züge pünktlich fahren und das Ski-Gepäck in die Berge gelangt. Die Vorbereitungen für den Winterdienst haben bereits im Frühling begonnen. Herausfordernd ist aber jeweils der erste grosse Schneefall oder lang anhaltender Schneefall. Wir bitten die Kundinnen und Kunden um Verständnis, wenn es dann jeweils zu unplanbaren Einschränkungen und Verspätungen kommt. 

Die Wintermassnahmen für Kundinnen und Kunden im Überblick:

  • Das Facility Management befreit die Zufahrten von Schnee.
  • Bei starker Kälte kann es zu Vereisungen an den Zügen kommen.
  • Durch den Fahrtwind entstehen Eisblöcke, die bei voller Fahrt abfallen können.
  • Rund 360 Mitarbeitende sind im Winterdienst der SBB im Einsatz.
  • Weichen ohne Weichenheizung müssen manuell vom Eis befreit werden.
  • Fallen Eisbrocken herunter, können sie Gleise und Fahrleitungen beschädigen.

Weiterführender Inhalt