Zwei SBB-Mitarbeiter bei Rangiermanöver im Bahnhof Rothrist leicht verletzt.

Heute Montag morgen erlitten zwei SBB-Mitarbeiter bei einem Rangiermanöver Prellungen. Der Zugverkehr war zu keiner Zeit beeinträchtigt. Die Unfallursache wird abgeklärt.

Eine Rangierlokomotive prallte kurz nach 8 Uhr während eines Rangiermanövers auf eine Wagengruppe. Dabei zogen sich die beiden SBB-Mitarbeiter Prellungen zu. Einer der beiden begab sich für weitere Abklärungen ins Spital.

Der Anprall hatte keine Auswirkungen auf den Zugverkehr. Die Kantonspolizei untersucht die Unfallursache, die Höhe des Sachschadens wird durch die SBB-Fachdienste ermittelt.

Weiterführender Inhalt