Veloabstellsystem für Regionalbahnhöfe.

Die SBB hat gemeinsam mit der IG Velo Schweiz im Bahnhof Muttenz verschiedene Systeme zum Abstellen von Fahrrädern getestet und einen neuen Standard definiert. Zwei Modelle werden künftig bei der Gestaltung neuer Veloanlagen verwendet und in allen neu umgebauten Regionalbahnhöfen installiert.

Im Rahmen des seit Juni 2002 laufenden Programms zur Erneuerung von 619 Regionalbahnhöfen gestaltet die SBB ihren Auftritt neu. In einem Teilprojekt haben die SBB, Veloverbände und Experten gemeinsam geprüft, welche Art von Fahrrad-Abstellsystem sich am besten eignet. Im Bahnhof Muttenz wurde ein Test durchgeführt; die Kunden wurden bei diesem Pilotversuch miteinbezogen. Kriterien für die Evaluation waren: einfaches parken, funktionale Anbindemöglichkeiten, Nutzungsdichte, Vandalensicherheit, Ästhetik sowie eine möglichst einfache und kostengünstige Installation. Getestet wurden drei verschiedene Systeme: Vorderradhalterung, Pedalhalterung und Anlehnbügel.

Die SBB und IG Velo Schweiz haben die Resultate ausgewertet und vereinbart, dass künftig an den Regionalbahnhöfen zwei dieser Abstellsysteme zum Einsatz kommen. Einerseits Veloplätze mit Pedalhalterung und andererseits einfache Bügel als Kippschutz, zwischen denen sowohl Fahrräder als auch kleine Motorfahrräder abgestellt werden können.

Die neuen Veloabstellanlagen sollen zum überwiegenden Teil überdeckt und beleuchtet sein. Die beiden neuen und funktionalen Veloabstellsysteme werden auf allen neu umgebauten Regionalbahnhöfen installiert.

Fotos dieser neuen Systeme finden Sie in unserer FotogalerieLink öffnet in neuem Fenster..

Weiterführender Inhalt