Freiverladanlage in Luzern wird verlegt.

Am Montag, 10. Oktober 2005 startet die SBB mit den Bauarbeiten für die neue Freiverladeanlage in unmittelbarer Nähe der Station Rothenburg LU. Die Bauarbeiten dauern bis im Sommer 2006. Die SBB investiert rund 5,2 Millionen Franken in diese Anlage. Der neue und gut zugängliche Cargo-Freiverlad in Rothenburg ersetzt die Anlage auf dem Güterareal des Bahnhofs Luzern.

In Rothenburg-Station LU wird die neue Freiverladanlage im Gebiet «Mittel-Wahlingen» mit direktem Anschluss an die Bahnhofgleise gebaut. Die Anlage wird mit zwei Gleisen von je 200 Meter Nutzlänge ausgestattet. Der Verladeplatz wird rund 225 Meter lang und 24 Meter breit. Auf den Bau einer Krananlage wird vorläufig verzichtet. Diese kann später bei Bedarf noch errichtet werden. Hingegen wird ein kleines Servicegebäude erstellt. Der grösste Teil des Geländes war bereits im Besitz der SBB. Gut 10'000 Quadratmeter konnten vom Kanton Luzern noch dazu erworben werden.

Das neue Freiverladegelände in Rothenburg-Station wird durch eine verbreiterte Zufahrtsstrasse gut erschlossen. Für die neue SBB-Freiverladanlage ist der in Diskussion stehende Autobahnanschluss Rothenburg nicht Bedingung. Aber einmal gebaut, wird er für die Kunden von SBB Cargo von Vorteil sein. Über die Station Rothenburg werden bereits heute rund 29'000 Wagenladungen im Jahr abgefertigt.

Auf den Zeitpunkt der Inbetriebnahme der neuen Freiverladeanlage in Rothenburg Station wird das Gelände auf dem Güterareal in Luzern definitiv freigestellt. Dieses befindet sich in unmittelbarer Nähe des im Bau befindlichen Lakefront Centers mit dem Hotel Radisson auf dem Grundstück der ehemaligen Güterverwaltung. Wenn das Hotel im Juli kommenden Jahres eröffnet ist, werden in der unmittelbaren Nachbarschaft keine Güterwagen mehr be- oder entladen. Auf dem Areal Schönegg in Luzern bleiben die beiden Anschlussgleise der SEEKAG und der SGV weiterhin in Betrieb. Das übrige Gelände wird für eine neue Nutzung frei. Das Zentrum der Stadt Luzern wird dank der Verlegung der Freiverladeanlage nach Rothenburg von Lastwagenfahrten entlastet.

Weiterführender Inhalt