Stadtraum HB: Studienaufträge für öffentlichen Raum und Sihlpost.

Der Stadtraum HB, das Entwicklungsgebiet am Hauptbahnhof Zürich, öffnet der Stadt neuen Raum an bester Lage. Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB, die Post und die Stadt Zürich leiten jetzt zwei Studienaufträge ein: über die Gestaltung des öffentlichen Raumes und über die neue Nutzung der Sihlpost. Ziel der Studien ist es, im Rahmen des Gestaltungsplans städtebaulich nachhaltige und qualitativ hochstehende Lösungen vorzubereiten.

Mit der Lancierung der Studienaufträge konkretisiert sich das Vorhaben, das Gebiet zwischen Sihlpost und Langstrasse einer sorgfältig gemischten Nutzung zu öffnen. Bis Ende Jahr können sich im Rahmen einer Vorqualifikation je etwa zehn Projektteams für die Studienaufträge qualifizieren. Im ersten Halbjahr 2006 gelangen die Studien in einem zweistufigen Verfahren zur Projektreife. Die Ergebnisse der beiden Studien werden im Herbst 2006 öffentlich vorgestellt.

Das neue Quartier soll sich zu einem Ort von hoher städtebaulicher Qualität entwickeln. Eine breite Allee wird zwei neue Plätze miteinander verbinden; die beiden einladenden Freiräume sind vorgesehen zwischen den Perrons und der Sihlpost sowie zwischen Kanonengasse und Stellwerk. Mit dem Zugang zur geplanten Gleis-Passarelle bildet dieser zweite Platz einen wichtigen Schnittpunkt zwischen den Kreisen 4 und 5. Das neue Gebiet soll sich in die angrenzenden Quartiere einbetten: der Studienauftrag umfasst deshalb in der ersten Phase auch die angrenzenden Teile des Kreis 4. Besonders wichtig sind Fuss- und Velowege, ihre Anbindung an die Gleispassarelle, die Aufenthaltsqualität sowie eine ausreichende Anzahl Veloabstellplätze in Bahnhofnähe. Die SBB schreiben den Wettbewerb in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit der Stadt Zürich aus.


Sihlpost: Umnutzung ab 2008

Mit der Auslagerung der Briefpost wird die Sihlpost 2008 für eine neue Nutzung frei. Die neue Sihlpost kann dafür umgebaut und mit Neubauten ergänzt werden. Aufgrund des zentralen Standortes sind bereitsverschiedene Nutzer interessiert – unter anderem die Pädagogische Hochschule des Kantons Zürich. Im Erdgeschoss sind Detailhandel und Gastronomie vorgesehen. Die SBB als Landbesitzerin und die Post als Eignerin der Neuen Sihlpost schreiben zusammen diesen Studienauftrag aus. Auch hier ist die Stadt im Beurteilungsgremium vertreten.

Den Rahmen für beide Studienwettbewerbe bildet der private Gestaltungsplan Stadtraum HB. Neben den ökologischen, ökonomischen und sozialen Qualitäten ist darin auch der Ausbau in Etappen festgehalten. Der Gestaltungsplan befindet sich zur politischen Entscheidungsfindung in der vorberatenden Gemeinderats-Komission. Die Ausschreibungen drücken den Willen der Bauherrschaft aus, die Versprechen aus dem Gestaltungsplan einzulösen und die Umsetzung bald sichtbar werden zu lassen.

Die Ausschreibungen der beiden Studienaufträge können im Internet eingesehen werden [mehr].

Weiterführender Inhalt