Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen SBB und Mobility.

Die SBB und Mobility CarSharing Schweiz haben sich für einen weiteren Ausbau der laufenden Zusammenarbeit entschieden. Zu diesem Zweck wurde ein entsprechender Zusammenarbeitsvertrag unterzeichnet. Die neue Vereinbarung beinhaltet den Wechsel der RailLink-Kunden zu Mobility. Damit verliert die bisherige Firma RailLink AG ihre Funktion und wird aufgelöst. Zusätzlich werden die «smart»-Flotte neu im Look der Lok 2000 verkehren und die «CarSharing»-Standorte an den Bahnhöfen dem neuen Auftritt angepasst.

Die sinnvolle Kombination von Zug und Auto liegt im Trend. Um diesem wachsenden Bedürfnis in Zukunft noch besser zu entsprechen, haben die SBB und Mobility CarSharing Schweiz beschlossen, die bestehende Zusammenarbeit noch weiter auszubauen. Im Zentrum der Vereinbarung steht die Übernahme der RailLink-Kunden durch Mobility CarSharing Schweiz zu gleichen Konditionen. Damit profitieren die ex-RailLink-Kunden neu von allen Mobility-Vorteilen und Vorzügen. Zusätzlich wird die Flotte der «Smart fortwo» in Zukunft im Look der Lok 2000 (Re 460) der SBB verkehren. In einem weiteren Schritt wird die Wegleitung zu den CarSharing-Standorten an den SBB-Bahnhöfen neu gekennzeichnet.

Damit hat die RailLink AG ihre Aktivitäten im Bereich des CarSharing eingestellt. Die drei RailLink-Aktionäre SBB AG, Mobility CarSharing Schweiz und DaimlerChrysler Schweiz AG haben deshalb beschlossen, die Firma RailLink AG aufzulösen. Die Arbeitsplätze bleiben erhalten. Auch der Begriff «RailLink» bleibt bestehen und wird in Zukunft zum Begriff für sämtliche Dienstleistungen der SBB im Bereich der kombinierten Mobilität. Namentlich sind dies Angebote im Bereich Auto und Bahn (CarSharing, P+Rail, RailTaxi) sowie Velo und Bahn (Mietvelo, BikeParking, Veloselbstverlad).

Die Verantwortlichen von SBB und Mobility CarSharing Schweiz sind überzeugt, durch die Intensivierung der Zusammenarbeit die Attraktivitätder kombinierten Mobilität zusätzlich zu steigern und damit ein aktiven Beitrag zu leisten zur nachhaltigen Nutzung von Auto und Bahn.

Weiterführender Inhalt