Der neue Bahnhof Leuk ist eingeweiht.

Vertreter des Kantons, der Gemeinde und der SBB haben heute den neuen Bahnhof Leuk eingeweiht. Der neue Bahnhof ist für die Verkehrsentwicklung in der Region von grosser Bedeutung. Mit dem Ende der Bauarbeiten für die neue Doppelspur zwischen Salgesch und Leuk ist zudem der bahntechnische Teil des Autobahnprojekts durch den Pfynwald abgeschlossen.

Nach sechsjähriger Bauzeit sind die Bauarbeiten für das zweite Gleis zwischen Salgesch und Leuk rechtzeitig zur Einweihung des neuen Bahnhofs in Leuk abgeschlossen worden. Im neuen Bahnhof, dessen Gestaltung in einem Architektur-Wettbewerb ermittelt worden war, finden Bahnreisende ein SBB-Reisebüro, das Tourismusbüro Leuk sowie einen Kiosk. Neben speziellem Glas auf dem Dach des Bahnhofs, das eine «fünfte» Fassade bildet, verschönert das Kunstwerk «Sosta» von Adrian Maryniak den Bahnhofplatz. Geheizt werden die Räume des Bahnhofs Leuk über geologische Sonden, die in 100 Meter Tiefe enden.

Die neuen, 420 Meter langen Perrons von 55 Zentimeter Höhe sind behindertengerecht über Rampen sowie über Treppen zugänglich. Die neue, helle Beleuchtung verbessert das Sicherheitsgefühl auch nachts. Die neu gestaltete Parking-Anlage verfügt über 130 Parkplätze und 90 Einstellplätze für Velos und Mofas.

Neben dem üblichen Sortiment an Billetten und Abonnementen führt das SBB-Reisezentrum einen Change-Schalter. Im Reisezentrum können RailAway-Angebote und Reisen in alle Welt gebucht werden. Zudem werden Tickets fürverschiedene musikalische und kulturelle Veranstaltungen angeboten. Weiter lösen Bahnkunden an zwei Billettautomaten der neusten Generation ebenfalls Billette für nationale wie internationale Destinationen. Als schweizerische Premiere führen die SBB-Angestellten während neun Monaten im Jahr auch das Tourismusbüro Leuk.

Weiterführender Inhalt