Bahnen überführen Trassenvergabe in eine Aktiengesellschaft.

Die drei Bahngesellschaften SBB, BLS und SOB haben beschlossen, für die Trassenvergabe zusammen mit dem Verband öffentlicher Verkehr (VöV) eine Aktiengesellschaft zu gründen. Die vier Partner sind je zu einem Viertel Eigentümer der neuen Gesellschaft. Diese soll bereits am 1. April 2006 ihre Arbeit aufnehmen.

Die Zuteilung der Fahrplantrassen – d.h. die Berechtigung, einen bestimmten Zug in einem bestimmten Zeitfenster auf einem definierten Abschnitt zu führen – liegt heute in der Verantwortung des jeweiligen Betreibers eines Bahnnetzes. SBB und BLS arbeiten in der Trassenvergabe bereits seit mehreren Jahren unter einem Dach und decken damit den grössten Teil des Schweizer Normalspurnetzes ab. Die Vergabe der Fahrplantrassen an die diversen Eisenbahnverkehrsunternehmen, welche die beiden Bahnnetze nutzen, erfolgt diskriminierungsfrei.

Die heutige Organisationsform mit der Trassenvergabestelle innerhalb von integriert geführten Unternehmen entspricht nicht den Anforderungen der EU. Sie fordert ausdrücklich eine organisatorische und rechtliche Trennung zwischen den Antragstellern und der Trassenvergabestelle. Mit der Gründung der gemeinsamen Trassenvergabestelle als AG kommen die drei Bahngesellschaften SBB, BLS, SOB zusammen mit dem VöV diesen Anforderungen der EU entgegen.

Die neue Gesellschaft mit Sitz in Bern umfasst rund zehn Fachspezialisten, die grösstenteils bei den Bahnen rekrutiert werden. Die Trassenvergabe AG überwacht die diskriminierungsfreie Fahrplanerstellung und teilt die Trassen zu. Bei Trassenkonflikten leitet sie die Verhandlungen mit den betroffenen Parteien und begründet die Ablehnung von Trassenanträgen bei nicht lösbaren Konflikten. Die vor- und nachgelagerten Arbeiten wie Kapazitätsplanung, Fahrplangestaltung und Betrieb bleiben in der Verantwortung des jeweiligen Infrastrukturbetreibers.

Die Trassenvergabestelle AG beginnt ihre Arbeit am 1. April 2006, um bereits die Trassen für den Fahrplan 2007 zuteilen zu können.

Weiterführender Inhalt