Wettbewerb für 550 Arbeitsplätze im Wylerfeld entschieden.

Die Planung für den Ausbau des Bürogebäudes im Wylerfeld Bern schreitet voran. Die SBB will im ehemaligen Schnellgutareal 550 weitere Arbeitsplätze ansiedeln. Jetzt ist der Wettbewerb abgeschlossen; das Projekt «Wyler PARK» sorgt für eine optimale Verbindung von modernen Arbeitsplätzen und attraktiven Wohnungen in einem grosszügigen Quartierpark.

Seit fünf Jahren hat die SBB an der Wylerfeldstrasse in Bern, der ehemaligen Schnellgutanlage, 250 Arbeitsplätze der Division Personenverkehr untergebracht. Bis 2007 will sie mit dem Umbau der grösseren Halle und des Büroturms ebenfalls für den Personenverkehr 550 weitere Büro-Arbeitsplätze an diesem Standort konzentrieren sowie ein Personalrestaurant einrichten. Zudem sollen rund 40 Wohnungen das angrenzende Wohnquartier aufwerten. Diese neuen Nutzungen werden das Quartier spürbar vom bisherigen Industrieverkehr entlasten.

In einem Gesamtleistungs- und Projektwettbewerb sind verschiedene Umbauvorschläge evaluiert worden. Dabei ist der Beitrag «Wyler PARK» des Gesamtleisters Unirenova mit dem Berner Architekturbüro Rolf Mühlethaler als Siegerprojekt hervorgegangen. ««Wyler PARK» setzt das Wohnen typologisch in Bezug zum Gewerbegürtel entlang der Bahnlinie und die Wohnungen konsequent als kompakten Kubus auf den Bürobau. Der damit gewonnene Raum kann als grosszügiger Quartierpark genutzt werden», umschreibt die Jury die wichtigsten Vorteile des Projekts.

Gemäss Terminplan soll das Baubewilligungsverfahren noch diesen Frühling starten, nachdem das Stadtberner Stimmvolk Ende Februar 2005 Ja zur entsprechenden Zonenplanänderung gesagt hat. Der Baubeginn ist für Herbst 2005 vorgesehen. Anfang 2007 sollen die Arbeitsplätze bezugsbereit sein.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs sind vom Mittwoch, 20. bis Donnerstag, 28. April 2005 täglich (ohne Sonntag) von 16 bis 18 Uhr (Eintritt bis 17.30), im Postbahnhof Bern, Schanzenstrasse 5 (Erdgeschoss), öffentlich ausgestellt.

Weiterführender Inhalt