Wettbewerbs-Ergebnis für Bauprojekt Wylerfeld öffentlich ausgestellt.

Das Projekt «Wyler PARK» hat den Wettbewerb zum Ausbau des Schnellgutareals im Berner Wylerfeld gewonnen, wo die SBB ab Frühjahr 2007 rund 550 weitere Arbeitsplätze des Personenverkehrs zusammenführen will. Ab Mittwoch sind die Wettbewerbsergebnisse nun während sieben Tagen im Postbahnhof Bern öffentlich ausgestellt.

In einem Gesamtleistungs- und Projektwettbewerb hat die SBB verschiedene Umbauvorschläge für die ehemalige Schnellgutanlage im Wylerfeld evaluiert. Dabei ist der Beitrag «Wyler PARK» des Gesamtleisters Unirenova mit dem Berner Architekturbüro Rolf Mühlethaler als Siegerprojekt hervorgegangen. Ab morgen Mittwoch sind die Ergebnisse des Wettbewerbs öffentlich ausgestellt. Die Bevölkerung kann sie vom 20. bis 28. April 2005 täglich (ohne Sonntag) von 16 bis 18 Uhr (Eintritt bis 17.30 Uhr), im Postbahnhof Bern, Schanzenstrasse 5 (Erdgeschoss) besichtigen.

Seit fünf Jahren hat die SBB an der Wylerstrasse in Bern, der ehemaligen Schnellgutanlage, 250 Arbeitsplätze der Division Personenverkehr untergebracht. Bis 2007 will sie mit dem Umbau der grösseren Halle und des Büroturms ebenfalls für den Personenverkehr 550 weitere Büro-Arbeitsplätze an diesem Standort konzentrieren sowie ein Personalrestaurant einrichten. Zudem sollen rund 40 Wohnungen das angrenzende Wohnquartier aufwerten. Diese neuen Nutzungen werden das Quartier spürbar vom bisherigen Industrieverkehr entlasten.

Das Baubewilligungsverfahren soll noch diesen Frühling starten, nachdem das Stadtberner Stimmvolk Ende Februar 2005 der entsprechenden Zonenplanänderung mit grosser Mehrheit zugestimmt hat. Der Baubeginn ist für Herbst 2005 vorgesehen. Anfang 2007 sollen die 550 Arbeitsplätze, die bisher in verschiedenen Stadtteilen verteilt sind, bezugsbereit sein.

Weiterführender Inhalt