Beim Bahnhof Altstetten entsteht neuer Stadtraum.

Nördlich des Bahnhofs Altstetten entsteht ein neuer Stadtraum für Wohnen und Arbeiten. WestLink heisst das Projekt, das auf dem SBB-Areal zwischen der Europabrücke, dem Gleisfeld und der Max Högger-Strasse geplant ist. Heute haben die SBB und die Stadt Zürich den Studienauftrag für das Bauvorhaben ausgeschrieben.

Das Gebiet rund um den Bahnhof Altstetten gehört zu den wichtigsten Entwicklungsgebieten für Dienstleistungszentren im Raum Zürich. Eine der grössten zusammenhängenden Baulandreserven ist das SBB-Areal zwischen Europabrücke, Gleisfeld und Max Högger-Strasse. Es umfasst rund 20'000 Quadratmeter. Hier entsteht WestLink, ein gemeinsames Projekt der SBB und der Stadt Zürich.

Die SBB arbeitet Projektstudien aus, die später als Grundlage für die Erstellung von verschiedenen Hochbauten dienen. Auf dem nordwestlichen Teil des Areals beabsichtigt die Stadt Zürich, die Endschlaufe der Tramlinie Zürich West und einen Stadtplatz zu realisieren.

Die SBB und das Tiefbauamt der Stadt Zürich haben einen zweistufigen Studienauftrag ausgeschrieben. In einem ersten Schritt werden Projektstudien im Massstab 1:500 für das Areal auf der Nordseite des Bahnhofs Altstetten beurteilt. Ausgewählte Generalplaner erhalten dann in der zweiten Stufe die Gelegenheit, im Dialog mit dem Beurteilungsgremium, ihre Projektstudien im Massstab 1:200 zu präzisieren. Der Bericht des Beurteilungsgremiums wird voraussichtlich im Februar 2006 vorliegen.

Weitere Informationen zum Projekt sind im Internet unter www.westlink.ch abrufbar.

Weiterführender Inhalt