Blitzschlag führt zu Behinderungen im Bahnverkehr zwischen Bern und Münchenbuchsee.

Ein Blitzschlag hat heute Montag zwischen 13.30 und 14.30 Uhr zu Behinderungen im Bahnverkehr zwischen Bern und Münchenbuchsee geführt.

Das kurze, heftige Gewitter am Montagmittag in der Region Bern blieb nicht ohne Folgen für den Bahnverkehr: Ein Blitzschlag verursachte um 13.30 Uhr eine Fahrleitungsstörung und behinderte vorübergehend den Zugsverkehr zwischen Bern und Münchenbuchsee. Die Reisenden wurden mit Bussen und mit Zügen des RBS befördert. Am frühen Nachmittag entstanden deshalb Verspätungen auf der Strecke Bern–Biel. Die Störung war um 14.30 Uhr wieder behoben.

Die übrigen Strecken waren von der Störung nicht betroffen; namentlich der Bahnbetrieb durch den Grauholztunnel und über die Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist konnte fahrplanmässig abgewickelt werden.

Weiterführender Inhalt