Neue Stahlkonstruktion ersetzt alte Passerelle beim Bahnhof Wiedikon.

Am kommenden Wochenende bricht die SBB die 80-jährige Passerelle beim Bahnhof Wiedikon ab und ersetzt diese durch eine neue Stahlkonstruktion. Deshalb bleibt die Personenüberführung vom 29. Juli bis 1. August 2005 gesperrt. Während den Arbeiten gelangen Bahnreisende via Bahnhof Wiedikon zum Mittelperron.

Die Passerelle Wiedikon wurde 1925 erbaut und befindet sich heute in einem schlechten baulichen Zustand. Darum ersetzt die SBB sie durch eine neue Stahlkonstruktion. Die Abbrucharbeiten beginnen am 29. Juli; bis am 1. August 2005 ist die neue Stahlbrücke eingebaut. Während dieser Zeit erreichen Bahnkunden den Mittelperron ausschliesslich via Bahnhof Wiedikon. Insgesamt investiert die SBB 700'000 Franken in die neue Passerelle.

Der Grossteil der Umbauarbeiten findet in den Nachtstunden statt, damit der Bahnbetrieb nicht tangiert wird. Die SBB bemüht sich, die Lärmemissionen so gering wie möglich zu halten.

Weiterführender Inhalt