Die SBB baut 3,2 Kilometer langen Lärmschutz in Altdorf.

Um der Gemeinde Altdorf an der Gotthardstrecke mehr Ruhe zu verschaffen, erstellt die SBB in den nächsten Monaten eine 3,2 Kilometer lange Lärmschutzwand. Einzelne Arbeiten müssen dabei während den Bahnbetriebspausen in der Nacht ausgeführt werden.

Die Gemeinde Altdorf an der viel befahrenen Gotthardstrecke hat aufgrund des Lärmschutzgesetzes Anspruch auf Lärmschutzmassnahmen. Deshalb erstellt die SBB ab 22. August 2005 zwischen der Gemeindegrenze zu Flüelen im Norden bis zur Rynächtstrasse auf rund 3,2 Kilometern Länge eine Lärmschutzwand. Einzelne dieser Arbeiten können nur in der Nacht durchgeführt werden. In den ersten paar Wochen – also ungefähr bis Ende Oktober 2005 – muss auf der Rynächtstrasse mit Behinderungen gerechnet werden.

Die zwei Meter hohe Lärmschutzwand besteht aus anthrazitfarbenem Beton, im Bereich des Bahnhofs teilweise aus Glas. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Dezember 2006. Die SBB investiert in die Lärmschutzmassnahmen in Altdorf rund 9 Millionen Franken.

Weiterführender Inhalt