Unwetter in der Schweiz: SBB Betriebslage auf reduziertem Niveau stabil.

Die Betriebslage auf dem Steckennetz der SBB hat sich in den letzten Stunden auf reduziertem Niveau stabilisiert. Mehrere Streckenabschnitte bleiben für Tage unterbrochen. Grosse Auswirkungen namentlich auch auf den Güterverkehr hat die mehrtägige Sperrung der Gotthardlinie. Über das finanzielle Ausmass der Schäden sind noch keine Angaben möglich. Die Anfragen von Reisenden auf der kostenlosen «Info-Line» der SBB sind nach wie vor zahlreich.

Bahnhof Alpnachstad
 


Bahnhof Alpnachstad

 

Strecke Dornibach–Sisikon


 

Strecke der Zentralbahn

Strecke Schachen–Malters

 

Strecke der Zentralbahn

In der Innerschweiz, im Berner Oberland und im Raum Ziegelbrücke/Glarnerland ist die Verkehrslage auf dem Schienennetz der SBB unverändert schwierig. Verschiedene Streckenabschnitte sind unterbrochen und ein Zugverkehr unmöglich. Wo es der Strassenzustand erlaubt, setzt die SBB auf diesen Strecken Autobusse ein. Vielerorts ist dies aber nicht möglich. Weitgehend unterbrochen ist weiterhin auch der alpenquerende Transitverkehr. Einzelne Züge in Richtung Italien verkehren nur via Wallis/Simplon.

Die Schäden des Unwetters sind vielfältig: Verschiedene Bahnhöfe und Betriebsanlagen stehen unter Wasser und sind ausser Betrieb. Streckenweise ebenfalls überschwemmt sind die Gleisanlagen. Andernorts haben Erdrutsche die Schienen verschüttet oder das Trassee unterhöhlt. Vereinzelt wurde die Schienenanlage bei Erdrutschen weggetragen. Das finanzielle Ausmass der Schäden für die SBB kann derzeit nicht abgeschätzt werden.

Die Aufräum- und Instandstellungsarbeiten werden Tage beanspruchen. An mehreren Orten konnten die Fachleute der SBB wegen Hochwasser und Erdrutschgefahr mit diesen Arbeiten noch gar nicht beginnen. Andernorts laufen die entsprechenden Arbeiten auf Hochtouren. Seit Montag konnten mehrere betroffene Streckenabschnitte bereits wieder in Betrieb genommen werden.

Praktisch nicht betroffen ist die West-Ost-Achse zwischen Genf und dem Bodensee. Hier verläuft der Fernverkehr weitgehend fahrplanmässig. Auch der Regionalverkehr in der Romandie, im Mittelland, im Raum Zürich und der Ostschweiz sowie im Raum Basel/Solothurn ist von den Unwetterfolgen nur am Rand betroffen.

Der Güterverkehr von SBB Cargo ist in von den Unwettern betroffenen Regionen stark beeinträchtigt. Im Entlebuch und in Teilen der Innerschweiz können weiterhin keine Güterzüge gefahren werden. Aufgrund der Unwetterschäden im Bahnhof Ziegelbrücke sind seit Dienstag morgen die Transporte im Raum Ziegelbrücke beeinträchtigt. Die übrigen Verkehre von SBB Cargo auf der Alpennordseite sind von den Unwettern nicht beeinträchtigt.

Wegen der Sperrung der Gotthard- und Lötschbergachse kommt es zu grossen Verspätungen der internationalen Züge von SBB Cargo zwischen Italien und Deutschland. Diese werden grossräumig im Ausland zurückbehalten oder in den Grenzbahnhöfen Basel und Chiasso abgestellt. Einzelne dieser Züge werden via Lausanne-Brig-Simplon umgeleitet. Ebenfalls unterbrochen sind die Binnentransporte von/nach Tessin.


Die Lage auf dem SBB-Streckennetz um 16.00 Uhr

  • Gotthard: Brunnen–Erstfeld gesperrt. Derzeit kein Busersatz möglich.
  • Luzern–Langnau: Diverse Sperrungen zwischen Trubschachen und Malters. Teilweiser Busersatz.
  • Zug–Arth-Goldau: Walchwil–Goldau für den Zugverkehr gesperrt. Kein Busersatz möglich.
  • Brünig: Kein Bahnbetrieb zwischen Hergiswil und Interlaken. Busersatz nur zwischen Hergiswil und Dallenwil sowie Hergiswil–Sachseln.
  • Zürich–Chur: Bahnhof Ziegelbrücke nur eingeschränkt befahrbar. Die Intercity-Züge verkehren mit Verspätung. Einzelne Züge fallen aus. Busersatz im Regionalverkehr.
  • Glarnerland: Wiederaufnahme des Zugbetriebs im Verlauf des Abends vorgesehen.
  • Internationaler Verkehr: Der Zugverkehr aus der Deutschschweiz nach Italien ist derzeit nur via Lausanne–Brig–Simplon möglich. Der Zugverkehr nach Österreich ist ebenfalls erheblich eingeschränkt: Die internationalen Züge werden über Deutschland umgeleitet.


Die Betriebskonzepte für die betroffenen Strecken

Gotthard:

  • IR/IC Basel-Tessin verkehren nur Basel–Luzern.
  • IR/IC Zürich–Tessin fallen zwischen Zürich und Bellinzona aus. Ersatz für Reisende ab Zürich nach Goldau/Schwyz/Brunnen: IR Richtung Luzern bis Rotkreuz und umsteigen auf Extrazug.
  • IR Tessin–Erstfeld verkehrt stündlich (nur für Lokal-Verkehr zwischen Tessin und Erstfeld).
  • In der FO S2 verkehrt ab Brunnen ein Ersatzzug bis Goldau–Immensee–Rotkreuz (S2 Ausfall Erstfeld–Zug).
  • S3 verkehrt normal Luzern–Immensee, ab Immensee Ausfall (Ersatz: Extrazüge Rotkreuz–Goldau–Brunnen).
  • Voralpen-Express (VAE) verkehren normal mit ausserordentlichem Halt in Immensee für Reisende aus S3.
  • Reisende aus Zürich nach Goldau/Schwyz/Brunnen benützen die IR 23xx in Richtung Luzern und steigen in Rotkreuz auf die Ersatzzüge Rotkreuz–Goldau–Brunnen um.
  • Alle IR 23xx verkehren mit einem zusätzlichen Halt in Rotkreuz.
  • Schiffsersatz alle Stunde einmal von Arth nach Walchwil für Lokalverkehr.

Entlebuch:

  • S6 Busersatz Langnau–Malters (Trubschachen kann nicht bedient werden). Reisende nach Trubschachen fahren mit dem Bus via Langnau und anschliessend mir der S-Bahn Bern S2 nach Trubschachen.
  • RE Ausfall Langnau–Malters und Busersatz.

Zürich–Chur:

  • Die Züge 5xx Basel–Zürich–Chur verkehren durchgehend mit ausserordentlichen Halten in Pfäffikon/SZ, Ziegelbrücke, Sargans und Bad Ragaz (auch umgekehrt).
  • Die IR-Züge 7xx Zürich–Chur fallen zwischen Pfäffikon/SZ und Chur und umgekehrt aus.
  • Die RZ 78xx Ziegelbrücke–Chur fallen zwischen Weesen und Ziegelbrücke aus.
  • Die RZ 77xx Rapperswil–Linthal fallen zwischen Uznach und Nieder-/Oberurnen aus (Busersatz).
  • Die S2 Effretikon–ZFH–Zürich–Ziegelbrücke werden in Siebnen gewendet. Die Glarner-Sprinter fallen aus.
  • Zwischen Siebnen-W und Ziegelbrücke wird ein Shuttle-Betrieb eingerichtet.
  • Zwischen Ziegelbrücke und Weesen verkehren Ersatzbusse.

Brünig:

  • ganzer Betrieb zwischen Hergiswil und Interlaken Ost eingestellt.
  • Busersatz Hergiswil–Sachseln und Hergiswil–Dallenwil.

Internationaler Verkehr:

  • Zürich–München/–Innsbruck Wien: Die direkten Tageszüge verkehren Zürich–St. Margrethen resp. Buchs SG resp. umgekehrt.
  • Der Nachtzug Zürich–Wien (resp. umgekehrt) verkehrt über Basel/München.
  • Die Nachtzüge Basel–Rom und Genf–Rom/Genf–Venedig (sowie die Gegenzüge in umgekehrter Richtung) verkehren heute Nacht via Wallis/Simplon. Die Nachtzüge Zürich–Rom und Zürich–Venedig (und umgekehrt) fallen aus. Reisende ab Zürich in Richtung Rom reisen nach Bern und nehmen den Nachtzug Basel–Rom (Bern ab 22.39 Uhr).

«Info-Line»

Die SBB dankt allen Reisenden für das Verständnis.

  • 6. Medienmitteilung vom 23. August um 11:00 Uhr
  • 5. Medienmitteilung vom 23. August um 05:15 Uhr
  • 4. Medienmitteilung vom 22. August um 16:15 Uhr
  • 3. Medienmitteilung vom 22. August um 11:40 Uhr
  • 2. Medienmitteilung vom 22. August um 08:45 Uhr
  • 1. Medienmitteilung vom 22. August um 07:00 Uhr

Weitere Auskünfte sind an den Bahnschaltern sowie über folgende Quellen erhältlich:

  • 0900 300 300 Rail Service, 24 Stunden (CHF 1,19/Min.)
  • Seite 486 Teletext (d/f/i)
  • 0848 84 15 02 SBB Infoline (d)
  • www.sbb.ch

Weiterführender Inhalt