125 Jahre Gotthardlinie: Trägerschaft für Bahnjubiläum gegründet.

Tief unten im Gotthard-Massiv wird zur Zeit der längste Tunnel der Welt gebohrt. Noch vor dessen grossem Durchstich wird die Eisenbahn-Bergstrecke darüber 125jährig. Die beiden Gotthard-Kantone Uri und Tessin haben heute in Altdorf gemeinsam mit der SBB-Spitze die Trägerschaft gegründet, welche für die zahlreichen Anlässe im Jubiläumsjahr 2007 verantwortlich zeichnet.

Die Gotthardlinie der SBB ist seit ihrer Eröffnung 1882 die wichtigste alpenquerende Bahnverbindung. Sie wurde mit Geldern aus Italien, Deutschland und der Schweiz gebaut. Das 125-Jahr-Jubiläum soll deshalb 2007 mit einem internationalen offiziellen Festakt, mit Publikumsanlässen und kulturellen Begleitveranstaltungen vor Ort gewürdigt werden. Dies haben heute in Altdorf die Regierungsräte Marco Borradori, Tessin, und Isidor Baumann, Uri, mit SBB-Chef Benedikt Weibel vereinbart und dazu eine Trägerschaft gegründet.

Die neue Trägerschaft soll zudem auch Initiativen fördern zu Aktivitäten und Projekten, die über das Jubiläumsjahr hinaus wirken. Die Projektleitung vor Ort in Altdorf nimmt Projektvorschläge und Anträge für Jubiläumsbeiträge gerne entgegen.

Finanziert werden soll der Bahngeburtstag von den drei Trägern (je 200'000 Franken der Kantone Uri und Tessin, eine Million Franken von der SBB) sowie mit Hilfe von Partnern der Wirtschaft, welchen die Festplattform für eigene Auftritte offen steht.

Auskünfte erteilen:

  • Kanton Uri: Herr E. Kälin, 041 875 24 00
  • Kanton Tessin: Herr R. De Gottardi, 091814 3861
  • SBB Medienstelle: 051 220 41 11

In unserer Fotogalerie steht ein Bild der Vertragsunterzeichnung zur Verfügung [mehr].

Weiterführender Inhalt