Bahnverkehr im Tessin normalisiert sich.

Nach den Einschränkungen am Freitag und Samstagmorgen infolge der heftigen Schneefälle im Süden, normalisiert sich der Bahnbetrieb seit heute Nachmittag zunehmend. Die Nachtzüge von und nach Italien werden heute Abend wieder fahrplanmässig verkehren. Ebenso ist im Tessiner Regionalverkehr nur noch vereinzelt mit Verspätungen zu rechnen. Ab morgen Sonntag rechnet die SBB mit dem fahrplanmässigen Bahnverkehr ins Tessin.

Die Wetterbesserung im Tessin wirkt sich positiv auf den Bahnverkehr aus. Im Verlauf der Samstagnachmittags konnten vermehrt Interregio- und Intercity-Züge gemäss Fahrplan verkehren. Auch einzelne internationale Züge fuhren wieder durchgehend zwischen Italien und der Schweiz. Im Regionalverkehr des Tessins verbesserte sich die Situation ebenfalls laufend.

Es kam jedoch, ausgelöst durch die grossen Schneemassen, im Verlauf des Samstags zu teils längeren Wartezeiten im Bahnverkehr. Die SBB dankt allen betroffenen Kunden für die Geduld und das Verständnis. Das SBB-Personal hat sich mit viel Einsatz bemüht, die Auswirkungen der heftigen Schneefälle auf den Schienenverkehr so gering als möglich zu halten und so viele Fahrten als möglich zu gewährleisten.


Nachtzüge verkehren – ab Sonntag fahrplanmässiger Betrieb

Die SBB geht davon aus, dass am Sonntag der Betrieb nach und aus dem Tessin fahrplanmässig und mit allenfalls wenigen Einschränkungen (zum Beispiel Kompositionsänderungen beim Rollmaterial) aufgenommen werden kann, falls die Wetterlage stabil bleibt. Die Nachtzüge von und nach Italien verkehren heute Abend bereits wieder planmässig. Während sich der Bahnbetrieb in der Schweiz normalisiert, ist auf der Simplonlinie im Raum Domodossola–Iselle derzeit noch mit Behinderungen zu rechnen.

Weiterführender Inhalt