SBB Cargo führt das neue Netz für den Wagenladungsverkehr in der Schweiz ein.

SBB Cargo hat in der Nacht auf heute das neue Binnenverkehrsnetz umgestellt. Mit dem fokussierten System bedient SBB Cargo täglich 323 Punkte im Grundnetz. Darüber hinaus hat SBB Cargo mit Kunden über 200 individuelle Transportlösungen für die Zustellung ausserhalb des Grundnetzes vereinbart.

Mit dem fokussierten Wagenladungsverkehr stellt SBB Cargo das Schweizer Binnenverkehrsnetz auf eine neue Basis. Über das Grundnetz und den zusätzlichen flexiblen Kundenlösungen transportiert SBB Cargo im schweizerischen Wagenladungsverkehr weiterhin täglich rund 5150 Wagen. Das entspricht rund 96 Prozent vom Verkehrsvolumen des bisherigen Systems. Auch 89 Punkte auf den Netzen der Privatbahnen (KTUs) werden weiterhin bedient. SBB Cargo hat das neue System in enger Zusammenarbeit mit der verladenden Wirtschaft entwickelt.

«Mit Fokus hat SBB Cargo den schweizerischen Wagenladungsverkehr auf eine neue Basis gestellt, ihn flexibel und wettbewerbsfähig gemacht», erklärt Daniel Nordmann, Leiter SBB Cargo. «Dank stark erhöhter Produktivität können wir den Wagenladungsverkehr auch nach dem vollständigen Wegfall der Bundesbeiträge langfristig wirtschaftlich betreiben. SBB Cargo bleibt ein starker Partner für die verladende Wirtschaft in der Schweiz.» Auf Basis des neuen Netzes kann der Binnenverkehr weiter wachsen.

Weiterführender Inhalt