Ausschreibung für Partnersuche Industriewerk Biel.

Zukünftige Partner von SBB Cargo für das Industriewerk Biel müssen Geschäft, Standort und Arbeitsplätze langfristig sichern. SBB Cargo will bei der Zusammenarbeit eine starke Stellung behalten. Diese Bedingungen sind Bestandteil der Ausschreibung von SBB Cargo im Schweizerischen Handelsamtsblatt (SHAB), die morgen Donnerstag veröffentlicht wird.

Mit der Ausschreibung sucht SBB Cargo einen Industriepartner, mit dem sie in Biel ein Gemeinschaftsunternehmen für die Instandhaltung von Rangierlokomotiven und Dienstfahrzeugen mit Dieselmotoren gründen will. SBB Cargo will am Gemeinschaftsunternehmen eine massgebliche Beteiligung halten. Für den Unterhalt von Kesselwagen wird ein Käufer gesucht. Für beide Bereiche sind ernsthafte Interessenten vorhanden. Ziel ist, dass die beiden Partner bis Ende 2006 feststehen.


Partner übernimmt Mitarbeitende

Das Gemeinschaftsunternehmen für den Grossunterhalt von Rangierloks/Dienstfahrzeugen mit Dieselmotoren verpflichtet sich, diejenigen Mitarbeitenden, die heute in diesem Bereich tätig sind, zu übernehmen und weiter zu beschäftigen. Die neue Firma muss für die gesamte Vertragsdauer in den neuen GAV, den SBB Cargo gegenwärtig mit den Gewerkschaften verhandelt, eintreten und die Arbeitsverträge der Mitarbeitenden übernehmen. Sie muss nach Ablauf des neuen GAV von SBB Cargo einen branchenüblichen GAV übernehmen oder abschliessen. Die Firma muss sich verpflichten, den Grossunterhalt während mindestens fünf Jahren am Standort Biel auszuführen. Sollte der zukünftige Mehrheitseigner seine Beteiligung am neuen Unternehmen in Zukunft ganz oder teilweise verkaufen wollen, erhält SBB Cargo ein Vorkaufsrecht.


Grossunterhalt Kesselwagen

Den Grossunterhalt von Kesselwagen will SBB Cargo an einen Industriepartner verkaufen. SBB Cargo sucht einen Partner, der die Mitarbeitenden des Grossunterhalts von Kesselwagen zu den bestehenden Anstellungsbedingungen übernimmt und weiter beschäftigt. Er muss für die übernommenen Mitarbeitenden während einer Übergangsfrist von mindestens einem Jahr die Bestimmungen des neuen GAV von SBB Cargo einhalten und soll anschliessend einen branchenüblichen GAV übernehmen oder abschliessen. Der Grossunterhalt an Kesselwagen soll für mindestens fünf Jahre am Standort Biel weitergeführt werden.

Den Grossunterhalt der übrigen Güterwagen konzentriert SBB Cargo, wie bereits im März mitgeteilt [mehr], in Zukunft im Industriewerk Bellinzona.


SBB Personenverkehr übernimmt Serviceanlage in Biel

Einen weiteren Entscheid gibt es auch für die Serviceanlage von SBB Cargo in Biel. Diese wird von SBB Personenverkehr übernommen und weiter genutzt. In Zukunft werden dort Fahrzeuge des Regionalverkehrs instand gehalten. Zusätzlich soll die Serviceanlage mit Instandhaltungsleistungen für den SBB-Fernverkehr ausgelastet werden. Die Details der Übernahme werden in den nächsten Monaten geklärt.

Weiterführender Inhalt