SBB bewilligt 25 Millionen Franken für den Doppelspurausbau Cham–Freudenberg.

Die Bahnstrecke Cham–Freudenberg (bei Rotkreuz) soll in den nächsten zwei Jahren auf Doppelspur ausgebaut werden. Der SBB-Verwaltungsrat hat das Projekt genehmigt und den Kostenanteil des Unternehmens in der Höhe von rund 25 Mio. Franken bewilligt. Die übrigen Kosten sollen vom Kanton Zug übernommen werden. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 45 Mio. Franken. Die Doppelspur soll 2008 in Betrieb gehen und ermöglicht einen Angebotsausbau vor allem im Regionalverkehr.

Das Fahrplanangebot auf der Bahnlinie Zürich–Zug–Luzern lässt sich ohne einen Ausbau der Infrastruktur nicht weiter vergrössern. Ein neues Fahrplankonzept zeigt, dass eine Doppelspur zwischen Cham und Freudenberg einen solchen Ausbau mit sehr grossem Kundennutzen ermöglicht – sowohl im Fernverkehr mit zusätzlichen Schnellzugshalten in Zürich Enge wie auch im Regionalverkehr mit einem deutlichen Ausbau der Verbindungen der Stadtbahnlinie S1 (Baar–Rotkreuz bzw. Rotkreuz–Luzern). Auf dem ausgebauten Steckenabschnitt verkehren künftig 136 (heute 108) Stadtbahn-Züge pro Tag.

Das Projekt umfasst den Bau eines zweiten, 3,4 km langen Gleises ab dem Bahnhof von Cham bis kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Rotkreuz. Die Haltestellen Chämleten und Zythus der Stadtbahn Zug erhalten je einen zusätzlichen Perron. Parallel dazu wird die Strecke in den Gemeinden Cham und Hünenberg lärmsaniert. Seeseitig sind Schallschutzwände vorgesehen.

Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf 45 Mio. Franken. Davon übernimmt die SBB rund 25 Mio. Franken. Die restlichen Kosten sollen vom Kanton Zug übernommen werden. Das Zuger Kantonsparlament muss dem Projektkredit von 19,9 Mio. Franken aber noch zustimmen.

Das öffentliche Plangenehmigungsverfahren ist Ende 2005 ausgelöst worden und kann voraussichtlich Ende 2006 abgeschlossen werden. Der Baubeginn ist auf Mitte 2007 geplant. Ziel ist es, das zusätzliche Gleis auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2008 in Betrieb zu nehmen.

Weiterführender Inhalt