Modernes Facelifting für Ober- und Niederwangen.

Die Reisenden in Oberwangen und in Niederwangen erhalten einen komfortableren Zugang zur Bahn: Bis Ende Jahr modernisiert die SBB für insgesamt 1,6 Millionen Franken die Kundenanlagen der beiden Stationen. Sie gestalten die Bahnhöfe freundlicher. Die Ausbauarbeiten, die teilweise nachts durchgeführt werden müssen, starten in diesen Tagen.

Die Regionalbahnhöfe Oberwangen und Niederwangen erhalten ein neues Gesicht. Mit der neuen Gestaltung verbindet die SBB optimalen Kundenservice mit zeitgemässer Architektur. Die Bahnkundinnen und -kunden in Ober- und Niederwangen werden künftig von wesentlich mehr Komfort profitieren. Neue Dächer und Warteräume bilden den Hauptteil der Umbauarbeiten. In Oberwangen entstehen zudem neue Veloabstellplätze.

Für die Informationen und Dienstleistungen erstellt die SBB einen neuen Bereich mit Infowand, Anzeigetafel und aktuellen Kundeninformationen; dieser bildet künftig zusammen mit der markanten Lichtstele das Herzstück der Bahnhöfe. Eine neue Beleuchtung erhöht das Sicherheitsgefühl. Insgesamt investiert die SBB in Oberwangen und Niederwangen je rund 800'000 Franken.

Die Bauarbeiten laufen in Oberwangen seit Anfang September und starten heute Montag in Niederwangen. Sie dauern bis im Dezember 2006. Da der dichte Fahrplan tagsüber nur wenig Raum für Bauarbeiten im Gleisbereich zulässt, muss ein Teil der Arbeit nachts zwischen 23 und 6 Uhr durchgeführt werden. Die Mitarbeitenden der SBB sind bemüht, die Lärmbelastung so gering wie möglich zu halten und dankt den Anwohnern für das Verständnis.

Weiterführender Inhalt