Modernes Facelifting für den Bahnhof Pieterlen.

Der Bahnhof Pieterlen erscheint in neuem Glanz. Seit Frühjahr 2006 hat die SBB den Bahnhof Pieterlen für insgesamt 680 000 Franken umfassend erneuert. Ein neues Kunden-Centerdach mit Informationspunkt und freundlicher Beleuchtung, zentrale und gedeckte Veloabstellplätze sowie Anpassung der Rampe in die Personenunterführung verbessern den Komfort für die Bahnkunden.

Seit Mai 2006 hat die SBB den Regionalbahnhof Pieteren umfassend erneuert. Sie hat die Station mit einem grosszügigen und gut ausgeleuchteten Kunden-Centerdach mit zentralem Informationspunkt ausgestattet. Im Vorfeld der Hauptarbeiten wurde bereits eine Wartehalle auf dem Aussenperron der Dorfseite erstellt, die nun beleuchtet ist. Velo- und Mofafahrer profitieren neu von überdachten und beleuchteten Abstellplätzen beim zentralen Zugang. Die acht Meter hohe Leuchtstele kennzeichnet den Bahnhof als typische, moderne SBB-Station. Die Personenunterführung erhielt einen frischen Anstrich und wurde mit einer neuen Beleuchtung aufgewertet. Auf der Dorfseite wurde die bestehende Rampe in die Unterführung neu flacher und somit kundenfreundlicher gebaut.

Insgesamt investierte die SBB 680 000 Franken in die Modernisierung des Bahnhofs Pieterlen. Allen Kundinnen und Kunden dankt die SBB für das Verständnis bei Behinderungen während der Bauzeit. Am 16. Januar 2007 werden die Kundinnen und Kunden am Bahnhof Pieterlen persönlich und mit einem Multivitamin-Getränk (Michel Bodyguard) begrüsst. Dies ist eine gemeinsame Aktion der SBB und Rivella AG.

Weiterführender Inhalt