Neuer Zweiradunterstand direkt beim Bahnhof Sursee.

Nach zwei Monaten Bauzeit feierte die Stadt Sursee heute Morgen zusammen mit der SBB die Eröffnung des neuen Zweiradunterstands am Bahnhof Sursee. Die grosse, transparente und gut beleuchtete Anlage auf der Nordseite des Bahnhofs bietet Platz für 250 Velos und 50 Roller. Die Stadt Sursee und die SBB investierten 295 000 Franken in die Planung und den Bau der Anlage.

Die Stadt Sursee und die SBB feierten heute Morgen die Eröffnung des neuen Zweiradunterstands am Bahnhof Sursee. Nach nur zwei Monaten Bauzeit kann die moderne Anlage in Betrieb genommen werden. Sie bietet Platz für 250 Velos und 50 Roller und ist sehr gut beleuchtet. Die Zweiradanlage Sursee ist das Resultat einer engen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Sursee und der SBB. «Wir sind überzeugt, dass der Bahnhof Sursee mit der neuen Zweiradanlage zusätzliche Attraktivität erhält», freute sich André Mollet, Projektleiter SBB Immobilien. Die Stadt Sursee und die SBB investierten insgesamt 295 000 Franken in die neu erstellte Anlage.

Die neue Anlage ersetzt die ehemalige Anlage an derselben Stelle, welche im Januar 2006 aufgrund des Baus der Personenunterführung Nord abgebrochen werden musste. «Ich hoffe, dass wir nun mit dieser Wiedereröffnung einen ersten und wichtigen Schritt zur Bewältigung der wachsenden Nachfrage nach guten und sicheren Abstellplätzen für Fahrräder machen können», erklärte Ruedi Amrein, Stadtpräsident von Sursee. Die Stadt und die SBB rechnen für Sursee auch künftig mit steigenden Frequenzen im Zweiradverkehr. Deshalb wird die Situation laufend geprüft. Bei Bedarf werden die Stadt Sursee und die SBB die Zweiradanlage am Bahnhof ausbauen.

Entwickelt wurde der neue Zweiradunterstand im Rahmen des schweizweiten Projekts der SBB «Ihr Zweiradplatz am Bahnhof». Ziel des Projekts ist, in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Standortgemeinden, die kombinierte Mobilität mit weiteren modernen Zweiradanlagen zu fördern.

Weiterführender Inhalt