Zürich HB: Grundwasser wird abgepumpt.

Bereits einen Monat nach dem Spatenstich nehmen Bahnreisende und Passanten den Fortschritt der Bautätigkeit in und um Zürich HB deutlich war. Ab morgen werden in der Haupthalle sowie auf dem Trottoir Seite Bahnhofplatz Grundwasserbohrungen durchgeführt. Diese bisweilen lauten Arbeiten betreffen auch rege genutzte Passantenwege.

Für den Bau des unterirdischen Bahnhofs Löwenstrasse muss das Grundwasser im Bereich des zukünftigen Bahntunnels abgepumpt werden. Hierfür bohrt die SBB ab morgen Mittwoch bis im Februar 2008 an verschiedenen Stellen rund 30 Meter in die Tiefe, um anschliessend das Grundwasser abzupumpen. Diese Bohrungen erfolgen sowohl in der Haupthalle, wie auch auf dem Trottoir neben den Taxiplätzen beim Bahnhofplatz. Die Arbeiten konzentrieren sich jeweils auf ein Bohrloch, so dass die Baustelle immer wieder an eine andere Stelle wandert. Diese Bauarbeiten sind bisweilen laut und haben auch Auswirkungen auf rege benutzte Passantenwege: Von Mitte bis Ende November 2007 wird der Durchgang Bahnhofplatz/Bahnhofquai wegen Bohrungen vor dem Restaurant Bona Dea für Fussgänger gesperrt. Die Umleitung für Passanten wird signalisiert und führt durch die Bahnhofshalle.

Die Ladengeschäfte sowie Restaurants wurden über die Bauarbeiten informiert, und die SBB bemüht sich, den Lärm auf ein Minimum zu beschränken.

Unter www.durchmesserlinie.ch sind Informationen zum Stand der Bauarbeiten abrufbar.

Weiterführender Inhalt