Beschädigtes Gleis auf der Strecke Luzern–Sursee behindert Bahnverkehr.

Ein Schienenbruch in Sempach-Neuenkirch beeinträchtigt seit 10.00 Uhr den Bahnverkehr zwischen Luzern und Sursee. Da das Gleis umgehend repariert werden muss, ist die Strecke bis voraussichtlich 12.00 Uhr nur beschränkt befahrbar. Dies hat Ausfälle im Regionalverkehr und Umleitungen im Fernverkehr zur Folge.

Ein Schienenbruch in Sempach-Neuenkirch sorgt seit 10.00 Uhr auf der Bahnlinie Luzern–Sursee für Behinderungen. Da das Gleis zurzeit repariert wird, ist die Strecke nur beschränkt befahrbar:

Fernverkehr: Die Schnellzüge IC/IR Basel–Luzern–Chiasso/Locarno werden via Rotkreuz umgeleitet. Reisende aus Süden nach Luzern/Sursee müssen in Rotkreuz umsteigen, Reisende aus Norden nach Olten/Zofingen steigen in Aarau um. Dies ergibt eine Reisezeitverlängerung von bis zu 45 Minuten.

Regionalverkehr: Die S8 Olten–Luzern wird zwischen Sursee und Luzern durch Busse ersetzt. Reisenden von Emmenbrücke nach Luzern wird empfohlen, die VBL-Busse der Linie 2 zu benützen. Hier muss mit einer Reisezeitverlängerung von 15 Minuten gerechnet werden.

Die Reparaturarbeiten am beschädigten Gleis in Sempach-Neuenkirch dauern bis voraussichtlich 12.00 Uhr an.

Die SBB dankt allen betroffenen Reisenden für die Geduld und das Verständnis.

Weiterführender Inhalt