Fahrleitungsdefekt und Stellwerkstörung führt zu Verspätungen bei der S-Bahn Zürich.

Wegen einer defekten Fahrleitung im Furttal ist seit 8.30 Uhr die Strecke Würenlos–Regensdorf unterbrochen. Anstelle der S6 verkehren Bahnersatzbusse zwischen Würenlos und Regensdorf. Die Dauer des Unterbruchs ist unbestimmt. Zudem führte eine kurz andauernde Stellwerkstörung im Bahnhof Hardbrücke zu Verspätungen bei zahlreichen S-Bahnen.

Seit 8.30 Uhr ist die Strecke Würenlos–Regensdorf unterbrochen. Grund ist ein Fahrleitungsdefekt. Die S6 wird auf diesem Abschnitt durch Busse ersetzt. Dadurch verlängert sich die Reisezeit für Bahnkunden der S6 um rund eine halbe Stunde. Die Fahrleitungsspezialisten der SBB sind daran, die defekte Fahrleitung zu reparieren. Die Dauer des Unterbruchs ist derzeit noch unbestimmt.

Zudem führte eine Stellwerkstörung im Bahnhof Hardbrücke zwischen 8.45 und 9.10 Uhr zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten bei zahlreichen S-Bahnen. Diese Störung konnte wieder behoben werden.

Die SBB entschuldigt sich bei den betroffenen Reisenden und dankt ihnen für die Geduld.

Weiterführender Inhalt