Bequem im Zug an den Zibelemärit nach Bern.

Für die Frühaufsteher setzen die SBB und die S-Bahn Bern am nächsten Montag über 20 Extrazüge an den Zibelemärit ein. Die ersten Extrazüge fahren bereits vor 5.00 Uhr. Sonderzüge verkehren ab Zürich, Biel, Olten, Solothurn, Thun, Unterzollikofen und Worb und machen an zahlreichen Stationen unterwegs Halt, um die Besucher staufrei nach Bern zu bringen.

Bereits ab 5.00 Uhr früh verwandelt sich die Stadt Bern am 26. November 2007 in eine Märchenwelt. Erfahrungsgemäss werden wieder Tausende von Menschen in Zügen aus allen Richtungen bequem und staufrei mitten ins Zentrum der Stadt Bern reisen. SBB, BLS und RBS bauen deshalb ihr Angebot aus und setzen in den frühen Morgenstunden und für die Rückreise rund 20 Extrazüge ein.


Kaffee und Gipfeli in den fünf Extrazügen ab Zürich.

Die ersten Frühverbindungen mit Halten unterwegs verkehren ab Basel (Abfahrt 5.27 Uhr), Biel/Bienne (Extrazug 4.48 Uhr), Fribourg (5.09 Uhr), Langnau (5.08 Uhr), Lausanne (5.45 Uhr), Luzern (4.39 Uhr via Olten), Olten (Extrazug 4.40 Uhr), Solothurn (Extrazug 4.42 Uhr), Thun (Extrazug 4.29 Uhr via Belp, 5.13 Uhr via Münsingen), Unterzollikofen (Extrazug 5.04 Uhr), Worb Dorf (Extrazug 5.00 Uhr) und Zürich (5.19 Uhr). Weitere Extrazüge fahren in Zürich um 6.28, 6.54, 7.55, 8.28 und 8.55 Uhr ab und führen eine elvetinoLink öffnet in neuem Fenster.-Railbar mit, die Kaffee und Gipfeli am Platz serviert. Für die Rückreise nach Zürich setzt die SBB ab 15.48 Uhr ebenfalls insgesamt vier Entlastungszüge mit elvetino-Railbar Service ein.

Die Fahrpläne der Extrazüge sowie für die besten Frühverbindungen aus der ganzen Schweiz sind an den Bahnhöfen, über den Rail Service unter Tel. 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz) sowie im Internet www.sbb.ch/events, www.rbs.chLink öffnet in neuem Fenster. und www.bls.ch erhältlich. Es gilt das normale Fahrausweis-Sortiment der SBB und des Libero-TarifverbundesLink öffnet in neuem Fenster.. Da die Verkaufsstellen morgens in der Früh oft noch nicht geöffnet sind, empfiehlt es sich, Billette schon an den Vortagen am Bahnschalter oder am Automaten zu lösen.

Weiterführender Inhalt