SBB übergeben den Kunden ein «Goldstück» in Goldach.

Heute Morgen haben der Kanton St. Gallen und die SBB den umgebauten Bahnhof Goldach sowie die Infrastrukturausbauten feierlich eingeweiht. Während der knapp zweijährigen Bauzeit hat der Bahnhof ein neues Gesicht erhalten. Zudem ermöglichen Gleisausbauten künftig eine Leistungssteigerung zwischen Rorschach und St. Gallen.

Der Kanton St. Gallen, die Gemeinde Goldach und die SBB haben heute den modernisierten Bahnhof Goldach und die Doppelspur eingeweiht. In den letzten zwei Jahren wurde insbesondere die Bahninfrastruktur angepasst, um die Fahrplanstabilität auch künftig gewährleisten zu können und die Leistungsfähigkeit der Strecke Rorschach–St. Gallen zu verbessern. Die SBB hat die durch den Bahnhof Goldach führende Doppelspur um rund 1,3 Kilometer ausgebaut. «Damit ist Goldach bestens gerüstet für den Anschluss an die S-Bahn St. Gallen und die Durchfahrt der Züge St. Gallen–München», freute sich Regierungsrat Josef Keller anlässlich der Feierlichkeiten. Die SBB übergaben dem Kanton St. Gallen und dem Goldacher Gemeindepräsidenten Thomas Würth einen goldenen Schlüssel zum Bahnhof. Golden deshalb, weil der Bahnhof Goldach ein wahres «Goldstück» sei, das allen Kunden mehr Komfort, Dienstleistungen und Qualität biete, so Georg Schmalz, Leiter Fahrweg von SBB Infrastruktur.

Der Bahnhof hat nun ein komplett neues Gesicht: Der Haus- und Aussenperron wurden neu gebaut und die Perrons durch eine Personenunterführung mit Rampen erschlossen. Eine neue Beleuchtung und eine Lichtstele sorgen dafür, dass sich Reisende am Bahnhof auch nachts sicher fühlen, und dank der Perrondächer können Bahnreisende bei Regen im Trockenen auf die Züge warten. Zudem wurde das Bahnhofgebäude in Absprache mit der Denkmalpflege des Kantons St. Gallen umgebaut: Die haustechnischen Anlagen, die Wohnung im Obergeschoss sowie die Fassade wurden saniert und der Güterschuppen für die neue Nutzung als AvecLink öffnet in neuem Fenster.-Laden umgebaut. Dort erhalten Kunden künftig Bahnbillette sowie Migros- und Kiosk-Artikel. Zudem lädt eine Café-Bar zu einem Zwischenhalt ein.

Weiterführender Inhalt