SBB eröffnet modernisiertes Bahnhofgebäude in St. Margrethen.

Heute Mittwoch haben die SBB und Cevanova das neu gestaltete Bahnhofgebäude feierlich eingeweiht. Das Gebäude wurde innert eines halben Jahres innen und aussen saniert und bietet nun Platz für einen Avec-Laden und moderne SBB Schalter. Ab morgen sind die Räumlichkeiten für die Bevölkerung geöffnet.

Im Bahnhof St. Margrethen wurde heute das modernisierte Bahnhofgebäude feierlich eingeweiht. Die SBB, Cevanova und der AvecLink öffnet in neuem Fenster.-Shop Franchisenehmer Markus Laenzlinger freuten sich über den gelungenen Umbau der rund 200 Quadratmeter grossen Nutzfläche. Der Umbau ermöglicht ab Donnerstag, 13. Dezember 2007, eine neue Nutzung: Die Schalter sind neu im vorderen Teil des Bahnhofs – also in unmittelbarer Nähe der Personenunterführung – untergebracht, und im anderen Teil befindet sich ein neuer Avec-Shop. Künftig erhalten Kundinnen und Kunden im Bahnhof St. Margrethen das vollständige SBB Angebot inklusiv Reisebüroleistungen sowie Migros- und Kiosk-Artikel. Eine Café-Bar rundet das Angebot ab.

Bauliche Anpassungen haben diese neue Nutzung ermöglicht. Innert sechs Monaten hat die SBB die haustechnischen Anlagen erneuert und eine neue Verkaufsanlage eingebaut. Zudem wurden die Fassade sowie das Flachdach saniert. Damit hat die SBB rund zwei Millionen Franken in die Modernisierung des Bahnhofs St. Margrethen investiert. Hinzu kommen die Investitionen von Cevanova, die für den Innenausbau des Avec-Shops getätigt wurden.

Weil das Bahnhofgebäude denkmalpflegerisch von regionaler Bedeutung ist, hatte die SBB die durchgeführten Umbauarbeiten mit der kantonalen Denkmalpflege abgesprochen.

Weiterführender Inhalt