Nicolas Perrin definitiv neuer Leiter von SBB Cargo.


Medienmi

enmitteilung, 12. Dezember 2007

Güterverkehr: Führungsmannschaft komplett


Nicolas Perrin definitiv neuer Leiter von SBB Cargo.

Der Verwaltungsrat der SBB AG hat den 48-jährigen Schaffhauser Nicolas Perrin zum neuen Leiter von SBB Cargo gewählt. Perrin leitete den Güterbereich der SBB bereits seit diesem Sommer interimistisch. Auch der neue Divisions-Finanzchef von SBB Cargo steht fest: Der 50-jährige Hanspeter Tinner stösst Mitte Januar zur SBB und übernimmt sein Amt per 1. April 2008. Die Leitung der Taskforce Turnaround von SBB Cargo übernimmt Renato Fasciati.

Nicolas Perrin arbeitet seit 1987 für die SBB, war anfangs der neunziger Jahre persönlicher Mitarbeiter des Präsidenten der Generaldirektion und anschliessend während fünf Jahren stellvertretender Direktor Angebotsplanung/Bahn 2000. Seit 1999 ist Perrin als Stellvertreter des Divisionsleiters für SBB Cargo tätig: Zunächst leitete er die Produktion und später den Geschäftsbereich International von SBB Cargo. Diesen Sommer übernahm er interimistisch die Leitung von SBB Cargo. Der Verwaltungsrat der SBB AG wählte Nicolas Perrin an seiner heutigen Sitzung per 1. Januar 2008 zum neuen Leiter von SBB Cargo und Mitglied der Geschäftsleitung der SBB AG. Nicolas Perrin studierte an der ETH Zürich, Abt. II für Bauingenieurwesen, und schloss seine Studien mit dem Diplom ab. Perrin ist 48-jährig, verheiratet und lebt in Schaffhausen.

Der Wahl Perrins zum Leiter SBB Cargo ging ein intensives internationales Evaluationsverfahren unter Beizug externer Executive-Search-Spezialisten voraus. Mit rund einem Dutzend Kandidaten führte die SBB Spitze persönlich Gespräche. «Mit Nicolas Perrin hat der Verwaltungsrat den am besten geeigneten Kandidaten gewählt», erklärte SBB Chef Andreas Meyer. Perrin kennt die Kunden und Partner der SBB, die spezifischen Herausforderungen des Schweizer Geschäfts und verfügt über gute Marktkenntnisse des Güterverkehrsmarktes und des Schienenverkehrs in der Schweiz und im angrenzenden Europa. Im Rahmen der laufenden Sanierungsarbeiten bei SBB Cargo stellte Perrin auch seine analytischen und strategischen Fähigkeiten unter Beweis. Meyer: «Perrin hat gezeigt, was er kann. Das hat uns überzeugt.» Meyer freut sich auch, «dass ein Interner nach objektiven Massstäben das Rennen gemacht hat».

Ebenfalls in diesen Tagen wurde die Stelle des Divisionsfinanzchefs neu besetzt. Hanspeter Tinner stösst Mitte Januar zur SBB und übernimmt per 1. April 2008 die Aufgabe des Finanzchefs von SBB Cargo. Der promovierte Ökonome war zuletzt seit 1999 für die Keramik Laufen AG tätig, zuerst als Head of Finance der Tochtergesellschaft in Brasilien und ab 2004 als Managing Director in Laufen. Tinner ist 50-jährig, verheiratet und Vater einer 12-jährigen Tochter. Er lebt mit seiner Familie im Kanton Baselland. Die Stelle des Divisionsfinanzchefs bei SBB Cargo war seit Herbst interimistisch besetzt.

Neu besetzt wurde auch die Taskforce Turnraround zur Sanierung von SBB Cargo. Die Aufgabe übernimmt der 32jährige Renato Fasciati, der seit diesem Jahr im Bereich Corporate Development der SBB tätig ist. Zuvor war Fasciati als Berater bei McKinsey & Company in Zürich tätig.

Damit ist die Führungsmannschaft von SBB Cargo praktisch wieder komplett. Die Stelle des Divisions-Personalchefs ist interimistisch besetzt. «Mit diesen Personalentscheiden wurden gute Voraussetzungen geschaffen, damit wir Transparenz schaffen und die nötige Sanierung von SBB Cargo rasch und zielgerichtet vorantreiben können», sagte Meyer. Die SBB wird im 1. Quartal 2008 über konkrete Ergebnisse der laufenden Arbeiten informieren.

In unserer FotogalerieLink öffnet in neuem Fenster. finden Sie ein druckfähiges Porträtbild von Nicolas Perrin.

Weiterführender Inhalt