Züge verkehren wieder auf beiden Spuren des Hauensteintunnels.

Wegen einer Fahrleitungsstörung war der Hauensteintunnel heute zwischen 14.30 und 16.45 Uhr nur einspurig befahrbar. Intercity-Züge wurden teilweise umgeleitet. Die S9 Sissach–Läufelfingen–Olten fiel aus und wurde durch Busse ersetzt. Nach Abschluss der Reparaturarbeiten können die Züge wieder durchgehend auf zwei Spuren durch den Hauensteintunnel verkehren.

Der Hauensteintunnel zwischen Olten und Tecknau war zwischen 14.30 und 16.45 Uhr auf einem Teilstück nur einspurig befahrbar. Grund war eine Fahrleitungsstörung. Die Fachspezialisten der SBB reparierten die Nachspannungshydraulik, die für das Straffen der Fahrleitung verantwortlich ist. Diese Arbeiten konnten abgeschlossen werden, so dass seit 16.45 Uhr wieder alle Züge die gewohnte Strecke befahren können.

Für Reisende der S9 Sissach–Läufelfingen–Olten verlängerte sich die Reisezeit mit den Bahnersatzbussen um rund zwanzig Minuten. Die Umleitungen der Intercity-Züge Bern–Basel, Zofingen–Basel über Läufelfingen sowie Basel–Zürich via Bötzbergtunnel hatten eine Reisezeitverlängerung von bis zu zehn Minuten zur Folge. Die übrigen Intercity-Züge konnten durch den Hauensteintunnel verkehren.

Die SBB dankt allen betroffenen Reisenden für das Verständnis und die Geduld. Informationen zur aktuellen Betriebslage sind unter www.sbb.ch/166Link öffnet in neuem Fenster. abrufbar. Individuelle Auskünfte zu einzelnen Verbindungen erhalten die Reisenden ebenfalls bei der Fahrplanabfrage unter www.sbb.ch, per SMS mit Start und Zielort an die Kurznummer 222 sowie beim telefonischen Rail Service.

Weiterführender Inhalt