SBB Cargo fährt neue Rekordleistung.

SBB Cargo hat im vergangenen Geschäftsjahr die Transportleistung erneut gesteigert (+ 7.5%). Mit 12.34 Mia. Nettotonnenkilometern erbrachte das Unternehmen eine neue Rekordleistung. Überdurchschnittlich gewachsen ist der Wagenladungsverkehr in der Schweiz. Gleichzeitig konnte auch die Pünktlichkeit weiter verbessert werden.

SBB Cargo produzierte 2006 erstmals in ihrer Geschichte mehr als 12 Mia. Nettotonnenkilometer. Die Steigerung beträgt 7.5% von 11.48 auf 12.34 Mia. Nettotonnenkilometer. Im schweizerischen Binnenverkehr verzeichnete das Unternehmen ein Leistungswachstum von insgesamt 6.5% auf 4.15 Mia. Nettotonnenkilometer. Nach dem Rückgang des Vorjahres wuchs der Transport von Einzelwagen und Wagengruppen (Wagenladungsverkehr) mit einem Plus von 9.4% wieder deutlich. Das Wachstum erfolgte gleichzeitig mit der Mitte Jahr durchgeführten Fokussierung auf 323 Bedienungspunkte. Mit der höheren Auslastung des Netzwerkes im schweizerischen Wagenladungsverkehr konnte SBB Cargo die Produktivität in diesem Segment deutlich steigern.

Die Tochterunternehmen im Ausland bauten die Verkehrsleistung erneut stark aus: Deutschland + 29.5%, Italien + 16.8%. Insgesamt verkehrten Ende 2006 in Deutschland wöchentlich 410 Züge (Vorjahr: 360 Züge). In Italien waren es 380 Züge pro Woche (Vorjahr: 260 Züge). Erstmals fuhr SBB Cargo 30% ihrer Transportleistung ausserhalb der Schweiz.

Zum Leistungswachstum beigetragen haben der Containerboom im internationalen Güterverkehr, die anhaltend hohe Nachfrage nach Stahltransporten in Europa sowie die positive Entwicklung der Konjunktur vor allem im letzten Quartal. Das Unternehmen baute ihre Dienstleistungen in Deutschland und Italien stark aus und erschloss zudem neue Wirtschaftsregionen für den internationalen Wagenladungsverkehr.


Pünktlichkeit weiter verbessert

Die Pünktlichkeit im internationalen Nord-Süd-Verkehr für Kunden mit Qualitätsvereinbarungen konnte bei höherer Verkehrsleistung auf 81% verbessert (Vorjahr: 75 %) werden. Rund vier Fünftel aller Züge gelangen damit pünktlich oder mit maximal einer Stunde Verspätung an ihren Bestimmungsort. SBB Cargo verbesserte damit für ihre Kunden die Qualität auf der europäischen Nord-Süd-Achse weiter. Im schweizerischen Binnenverkehr konnte die Pünktlichkeit der Güterzüge auf hohem Niveau leicht gesteigert werden. 96% der Güterzüge im Wagenladungsverkehr (Vorjahr: 93.6%) erreichten ihren Zielbahnhof pünktlich oder mit einer Verspätung von maximal 30 Minuten.

Weiterführender Inhalt