Stadt Grenchen und SBB modernisieren die Personenunterführung.

Ab nächsten Montag modernisieren die Stadt Grenchen und die SBB die Personenunterführung im Bahnhof Grenchen Süd. Auf der Südseite wird einen neuen behindertengerechten Rampenaufgang zur bestehenden Personenunterführung erstellt. Anschliessend wird die bestehende Unterführung aufgefrischt und freundlicher gestaltet. Insgesamt investieren Stadt und SBB rund 460 000 Franken.

Zusammen mit der Stadt Grenchen modernisiert die SBB die Personenunterführung des Bahnhofs Grenchen Süd, die eine wichtige Stadt-Stadtverbindung und den Zugang zur Bahn darstellt. Die Ausbauarbeiten starten am nächsten Montag, 26. Februar 2007. Auf Seite der Riedernstrasse entsteht ein neuer behindertengerechter Rampenaufgang zur bestehenden Personenunterführung. Im Anschluss wird die bestehende Personenunterführung modernisiert und freundlicher gestaltet. Dadurch verkürzen sich die Zugangswege zum Bahnhof Grenchen Süd; dies erleichtert die Erreichbarkeit besonders auch für Personen mit einer Behinderung. Die Benutzung des Zugangs zur Personenunterführung ist für Reisende ab der Riedernstrasse während der ganzen Bauzeit gewährleistet.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Juli 2007. Die Investitionen für die Modernisierung belaufen sich auf insgesamt rund 460 000 Franken, daran beteiligt sich die Stadt Grenchen zur Hälfte mit 230 000 Franken.

Weiterführender Inhalt