Mehr Platz und mehr Licht auf den Perrons im Bahnhof Bern.

Die stillgelegten Treppen der alten Passerelle bei der Berner Schanzenbrücke werden im April 2007 entfernt. Dadurch profitieren die Kunden in der Perronhalle des Bahnhofs Bern künftig von besseren Licht- und Platzverhältnissen. Bis zum Entscheid über die allfällige Weiternutzung bleibt die Fussgängerplattform zwischen Schanzenbrücke und Schanzenpost bestehen.

Die SBB hat beschlossen, die alte Passerelle beim Bahnhof Bern teilweise abzubauen. Die Treppenaufgänge von den Perrons zur alten Passerelle werden entfernt. Der Beginn des Rückbaus ist nach Ostern im April 2007 vorgesehen. Die Hauptarbeiten dauern rund zwei Monate und finden jeweils nachts, ausserhalb der Hauptverkehrszeiten, statt.

Dank der entfernten Treppen erhalten die Kundinnen und Kunden im Westen des Bahnhofs mehr Platz bei den Aufgängen zur neuen Welle. Nach dem Rückbau kann die SBB zudem neue Fahrgastinformationsanzeigen montieren, welche die Orientierung für Reisende verbessern, die den Bahnhof über die Welle betreten.

Nach dem Teilrückbau bleibt die alte Fussgängerplattform vorerst bestehen. Für eine neuerliche Inbetriebnahme der alten Passerelle müsste diese jedoch aufwändig saniert werden. Zurzeit laufen Untersuchungen, ob die Plattform komplett abgebrochen werden soll oder ob eine Weiterverwendung möglich ist. Der Entscheid ist nach Abschluss der Abklärungen bis Ende Jahr vorgesehen.

Weiterführender Inhalt