SBB besiegelt erste Bahnhofpartnerschaft mit DB.

Die SBB und die Deutsche Bahn (DB) schliessen eine Bahnhofpartnerschaft zwischen den Hauptbahnhöfen Zürich und Berlin. Für die SBB ist dies ein Novum. Diese Partnerschaft soll eine verstärkte Zusammenarbeit sowie den Erfahrungsaustausch zwischen den Grossbahnhöfen fördern. Als Symbol für diese Verbundenheit wurde heute in Zürcher HB eine Partnerschaftstafel feierlich enthüllt.

Heute Vormittag haben die SBB und die DB im Zürcher Hauptbahnhof eine neue Partnerschaft zwischen den beiden Bahnen besiegelt: Zürich HB wird Partnerbahnhof des neuen Berliner Hauptbahnhofes. Es ist dies die erste Bahnhofpartnerschaft der SBB überhaupt. Urs Schlegel, Leiter SBB Immobilien: «Ziel dieser Partnerschaft ist es, von einander zu lernen und unsere Kunden davon profitieren zu lassen. Deshalb wollen wir uns gezielt mit den Besten austauschen und messen. So können die Bahnen ihre Leistungen für ihre Kunden kontinuierlich verbessern.»

Symbolisch für die neue Partnerschaft enthüllten Vertreter von DB und SBB in der Wannerhalle eine Partnerschaftstafel. Diese Tafel hatte eine SBB-Delegation tags zuvor in Berlin in Empfang genommen und mit nach Zürich gebracht.

SBB und DB wollen mit der Partnerschaft in Fragen der Bahnhofsentwicklung, des Betriebs und der Bewirtschaftung für einen stetigen Wissensaustausch zwischen den beiden Bahnhöfen zu sorgen. «Tag für Tag besuchen rund 300 000 Menschen den Zürcher Hauptbahnhof – den Berliner Bahnhof ähnlich viele. Ideale Voraussetzungen also für eine Partnerschaft», erklärte Wolf-Dieter Siebert, Vorstandvorsitzender der DB Station&Service AG. Die Partnerschaft sieht zudem vor, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zwischen den beiden Bahnhöfen ausgetauscht werden, um die jeweilig andere Kultur und Arbeitsweise kennen zu lernen. Die SBB profitiert vom Wissen des Managements sowie der Mitarbeiter eines brandneuen Bahnhofs und bietet im Gegenzug Erfahrungen aus einem Bahnhof, der eine 150-jährige Geschichte hinter sich hat und sich über die Jahre zu einem der grössten Einkaufszentren der Schweiz gewandelt hat.

» Bilder von der Veranstaltung

Weiterführender Inhalt