InfoPoint für bessere Kundeninformation in Zürich HB.

Heute Vormittag hat die SBB im Zürcher Hauptbahnhof den schweizweit ersten InfoPoint feierlich eröffnet. Diese zentrale Anlaufstelle hilft Ortsunkundigen sich im Grossbahnhof Zürich HB zurechtzufinden. Zudem erhalten Bahnreisende aktuelle Informationen zum Bahnverkehr. Dieser Pilot-InfoPoint ist eine Massnahme, die dazu beiträgt, die Kundeninformation zu verbessern.

Die SBB möchte mit dem neuen InfoPoint die Kundeninformation im grössten Bahnhof der Schweiz deutlich verbessern. Heute Morgen haben Hans Zimmermann, Leiter RailCityLink öffnet in neuem Fenster. Schweiz, und Peter Lehmann, Leiter Kundenbeziehungen und Services, den schweizweit ersten InfoPoint feierlich eröffnet. Dieser InfoPoint ist künftig erste Anlaufstelle für Kundenfragen jeglicher Art.

Deshalb befindet er sich an zentraler Lage in der Querhalle des Zürcher Hauptbahnhofs bei den Gleisen 13, 14, 15 und 16. Dank seiner Höhe von fast sechs Metern und seiner auffälligen Gestaltung ist er von weither sichtbar. Er soll Anziehungspunkt für Reisende sein, die sich über den Bahnhof und seine nähere Umgebung einen Überblick verschaffen möchten. Zudem wird der InfoPoint im Störungsfall zur Informationsdrehscheibe: Mitarbeiter der Betriebsführung, die während grösseren Störungen ebenfalls im InfoPoint arbeiten, übermitteln die aktuellen Informationen zum Bahnbetrieb direkt den Kundenbetreuern und machen Lautsprecherdurchsagen.

Der InfoPoint wird Montag bis Freitag von 6.30 bis 21.00 Uhr und am Wochenende von 8.00 bis 20.00 Uhr bedient. Diese Zeiten können bei grösseren Veranstaltungen den Kundenbedürfnissen angepasst werden. Im Normalfall arbeiten ein bis zwei SBB Mitarbeitende im InfoPoint. Im Störungsfall finden dort zusätzliche Mitarbeitende Platz.

Die SBB investiert rund 700 000 Franken in diesen Pilot-InfoPoint und damit in die Verbesserung der Kundeninformation im Bahnhof Zürich. Später sollen weitere InfoPoints in den Bahnhöfen Basel, Bern und Genf realisiert werden.

Weiterführender Inhalt