Fahrleitungsstörung in Herzogenbuchsee behindert Bahnverkehr.

Wegen einer Fahrleitungsstörung in Herzogenbuchsee ist die Bahnlinie Burgdorf–Herzogenbuchsee seit 8.00 Uhr nicht befahrbar. Auf dem betroffenen Abschnitt verkehren Bahnersatzbusse. Reisenden ab Langenthal nach Bern beziehungsweise ab Burgdorf nach Olten empfiehlt die SBB, über die Neubaustrecke zu reisen. Die Dauer der Störung ist derzeit unbestimmt.

Heute Morgen um 8.00 Uhr beschädigte ein Zug in Herzogenbuchsee die Fahrleitung. Deshalb kommt es vorübergehend zu Behinderungen im Bahnverkehr: Zwischen Herzogenbuchsee und Burgdorf können während der Reparaturarbeiten keine Züge verkehren. Es stehen Ersatzbusse im Einsatz. Betroffene Bahnreisende müssen mit einer Reisezeitverlängerung von bis zu 30 Minuten rechnen.

Reisenden ab Langenthal nach Bern empfiehlt die SBB, via Olten nach Bern zu reisen. Reisenden ab Burgdorf nach Olten wird empfohlen, über Bern zu reisen.

Die Dauer der Störung in Herzogenbuchsee ist derzeit offen, die Reparaturarbeiten sind im Gang. Die SBB dankt den betroffenen Reisenden für das Verständnis.

Weiterführender Inhalt