Weichenstörung im Bahnhof Däniken behindert Bahnverkehr.

Eine Weichenstörung im Bahnhof Däniken behindert seit 15.00 Uhr den Bahnverkehr zwischen Aarau und Olten. Diese Weiche wird umgehend bis voraussichtlich 18.30 Uhr repariert. In dieser Zeit sind nur zwei anstatt drei Gleise befahrbar. Dies hat Verspätungen im Fernverkehr und Ausfälle im Regionalverkehr zur Folge.

Eine Weichenstörung im Bahnhof Däniken behindert seit 15.00 Uhr den Bahnverkehr zwischen Aarau und Olten. Die SBB hat entschieden, diese Weiche umgehend zu reparieren. Deshalb sind zurzeit nur zwei anstatt drei Gleise befahrbar.

Regionalzüge werden zwischen Aarau und Olten durch Busse ersetzt. Die SBB empfiehlt den betroffenen Bahnreisenden, 30 Minuten mehr Reisezeit einzuplanen. Weiter werden die Nonstop-Verbindungen zwischen Basel und Zürich HB über den Bözberg umgeleitet. Infolgedessen verlängert sich die Reisezeit um zehn Minuten. Der übrige Zugsverkehr zwischen Aarau und Olten erhält Verspätungen von bis zu zehn Minuten.

Die Behinderungen im Bahnverkehr zwischen Aarau und Olten dauern voraussichtlich bis 18.30 Uhr an. Fachspezialisten der SBB sind vor Ort und reparieren die betreffende Weiche.

Die SBB dankt allen Betroffenen Reisenden für die Geduld und das Verständnis.

Weiterführender Inhalt