Gläsernes Ladenprovisorium «Plaza» in der RailCity Zürich.

Für den Bau des neuen unterirdischen Bahnhofs Löwenstrasse müssen einige Ladenlokale in RailCity Zürich geschlossen werden. Als Ersatz erstellt die SBB im Bereich der Plaza ein Ladenprovisorium. Daran wird seit heute Nacht gearbeitet. Voraussichtlich im November 2008 ist das Provisorium bezugsbereit.

Im Hauptbahnhof Zürich entsteht im Zwischenraum bei den Rolltreppen – im Bereich der Plaza – ein Glasbau. Dieses Provisorium «Plaza» dient in den kommenden Jahren als Ersatzlokal für Läden, die aufgrund der Bauarbeiten für den unterirdischen Bahnhof Löwenstrasse ihr angestammtes Lokal verlassen müssen. Das Provisorium «Plaza» aus mattiertem Glas und Stahl erstreckt sich insgesamt über drei Etagen und ragt teilweise in die Bahnhofshalle. Die Zugänge zu den Läden erfolgen von der jeweiligen Geschossebene aus. Für November 2008 ist die Eröffnung der Ladenlokale geplant.

Vergangene Nacht hat die SBB mit dem Bau des Provisoriums, an dem in einer ersten Phase vor allem nachts gebaut wird, begonnen. Diese Arbeiten sind teilweise auch mit Einschränkungen für Passanten verbunden. Gewisse Aufgänge sind zwischen 21.00 und 5.00 Uhr nicht oder nur eingeschränkt zugänglich. Allfällige Umleitungen und alternative Wege sind ausgeschildert.

Die SBB investiert rund 7 Mio. Franken in das Ladenprovisorium, das voraussichtlich bis 2013 als Ersatzstandort dient. Auf einer Fläche von rund 460 Quadratmetern bietet es Platz für neun Läden, die bereits heute im RailCity eingemietet sind.


Läden im Provisorium «Plaza» ab November 2008.

Big Secret, Boom, Fust, Gastronomielokal (anstelle der American Bakery), Kiosk, Schirm Fredi, VBZ Ticketeria, Zigarren Dürr. Ein Ersatzladenlokal ist noch nicht vergeben.

Weiterführender Inhalt