Sechs SBB Projekte mit Brunel Awards ausgezeichnet.

Der Internationale Eisenbahnverband (UIC) und die renommierte Watford Group haben am Dienstag in Wien die 10. Internationalen Brunel Awards für herausragendes Design und Architektur vergeben. Die SBB erhielt dabei je drei Awards und Anerkennungspreise verliehen.

Eine hochrangige internationale Jury unter Vorsitz des französischen Star-Architekten Dominique Perrault hat am Dienstag in Wien die 10. Brunel Awards für herausragendes Design und Architektur im Bahnwesen verliehen. Die 15 Preise und 15 Anerkennungen wurden in den Kategorien Architektur, Industrie-Design und künstlerische Gestaltung, Technische Infrastruktur und Umweltgestaltung sowie Rollendes Material vergeben. Den Hauptpreis für herausragende Leistungen in allen Kategorien gehen erstmals an die Österreichischen Bundesbahnen ÖBBLink öffnet in neuem Fenster..

Insgesamt hatten sich 32 Eisenbahn-Unternehmen aus 18 Ländern und 3 Kontinenten mit 161 Einreichungen um die begehrten Auszeichnungen beworben. Organisiert wurde die Ausschreibung und Preisverleihung der 10. Brunel Awards von der Watford Group für Bahn-Design gemeinsam mit der ÖBB und mit dem internationalen Eisenbahnverband UIC.

Seit ihrer Gründung haben sich die Brunel Awards als bedeutendster Bauherren-Preis im Bahnsektor etabliert. Die Einreichungen sind dementsprechend immer auch eine Leistungsschau des internationalen Bahn-Bauwesens. Von der Qualität und Visionskraft der gezeigten Projekte zeigte sich auch die Jury der Brunel Awards beeindruckt, so Jury-Vorsitzender Architekt Dominique Perrault: «Meine Kollegen und ich waren bei der Durchsicht der eingereichten Projekte begeistert. Eisenbahnen zählen zu unserem Alltag und wir schenken diesem Verkehrssystem meistens viel zu wenig Beachtung. Im Rahmen der Brunel Awards konnten wir einen spannenden Blick in die Zukunft der Bahn werfen. Die heute ausgezeichneten Projekte weisen den Weg in Richtung von sehr interessanten, menschen- und umweltgerecht gestalteten Bahnstrukturen.»

Alle 161 für die Brunel Awards eingereichten Projekte sind von 30. September bis 3. Oktober im Museumsquartier Wien in der Ovalhalle ausgestellt. Die Projekte bieten einen Überblick über den state of the art in Architektur und Design im Bahnwesen. Die Ausstellung ist täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die eingereichten Projekte sind auch im Internet dargestellt: www.oebb.at/brunelawards
.

Auch die SBB konnte für ihre architektonischen Leistungen insgesamt sechs Auszeichnungen entgegennehmen:


Brunel Awards in der Kategorie 1 – Architektur

  • SBB/Schweiz: Zug Rapid-transit System
  • SBB/Schweiz: Bahnhof Basel Dreispitz


Brunel Awards in der Kategorie 3 – Technische Infrastruktur und Umwelt

  • SBB/Schweiz: Betriebsrestaurant Olten, Tannwald


Anerkennungspreise in der Kategorie 1 – Architektur

  • SBB/Schweiz: Bahnhof Lausanne – Renovierung der Halle
  • SBB/Schweiz: Verkehrshaus Luzern
  • SBB/Schweiz: Aufwertung Bahnhof Hardbrücke in Zürich

Mehr Informationen zum Thema finden Sie auch unter www.brunelawards.chLink öffnet in neuem Fenster..

Weiterführender Inhalt