Die Raiffeisenbank ist die erste Mieterin im Stellwerk RailCity Winterthur.


Medienmitteilung, 4. November 2008

Stellwerk RailCity Winterthur


Die Raiffeisenbank ist die erste Mieterin.

enmitteilung, 4. November 2008

Stellwerk RailCity Winterthur


Die Raiffeisenbank ist die erste Mieterin.

Die Raiffeisenbank Winterthur verlegt ihren Sitz im Herbst 2010 in den Neubau «Stellwerk RailCity» direkt am Bahnhof Winterthur. Die SBB hat mit der Bank einen entsprechenden Mietvertrag unterzeichnet. Damit ist das Gebäude bereits zur Hälfte vermietet.

Nur wenige Wochen nach der Grundsteinlegung konnte der erste Mietvertrag für das neue Bürogebäude «Stellwerk RailCity» nördlich des Bahnhofes Winterthur unterzeichnet werden. Die Raiffeisenbank Winterthur mietet die Hälfte des Erdgeschosses und zwei Obergeschosse. Mit der Raiffeisenbank konnte die SBB eine Nutzerin gewinnen, die über 21 000 Kundinnen und Kunden betreut und somit weit über das Stadtgebiet hinaus ausstrahlt.

René Bentele, Vorsitzender der Bankleitung: «Was 1999 mit 7 Mitarbeitenden begann, hat sich zu einer Bank mit heute 45 Mitarbeitenden entwickelt. Den mit diesem rasanten Wachstum einhergehenden zusätzlichen Raumbedarf können wir am bestehenden Standort am Unteren Graben 29 nicht mehr abdecken. Der SBB Neubau bietet der Raiffeisenbank die einmalige Gelegenheit, ab Herbst 2010 an erstklassiger, absolut zentraler Lage am Bahnhofplatz vertreten zu sein. In modernen und grosszügigen Räumlichkeiten können wir so auch in Zukunft den Bedürfnissen der Kunden gerecht werden.»

Damit ist bereits rund die Hälfte des sich im Bau befindlichen Gebäudes vermietet. Für die restlichen Flächen laufen die Vermietungsaktivitäten auf Hochtouren. Voraussichtlich im Herbst 2010 wird das neue Bürogebäude eröffnet. Die SBB schafft mit diesem Neubau nicht nur einen attraktiven Standort für Arbeitsplätze, sondern auch Raum für Geschäftsflächen.

Weiterführender Inhalt