Taktile Sicherheitslinien im Bahnhof Bern.

Ab heute Montag bringt die SBB auf den Perrons im Bahnhof Bern taktile Sicherheitslinien an. Damit verbessert sich der Komfort für die sehbehinderten Kundinnen und Kunden im Bahnhof. Die Arbeiten werden jeweils nachts durchgeführt und dauern rund einen Monat.

Für insgesamt 300 000 Franken trägt die SBB auf den Perrons im Bahnhof Bern taktile Sicherheitslinien auf, welche die Benutzerfreundlichkeit des Bahnhofs für blinde und stark sehbehinderte Kunden spürbar verbessert. Die neuen Sicherheitslinien fügen sich ins bestehende Leitsystem für Sehbehinderte im Bahnhof Bern ein.

Die Arbeiten dauern vom 10. November bis 6. Dezember 2008 und werden jeweils ab 22.00 Uhr in der Nacht durchgeführt. Dabei werden die bestehenden weissen Sicherheitslinien entfernt und durch neue, leicht angehobene und für Sehbehinderte mit dem Blindenstock fühlbare Linien ersetzt. Die Länge der taktilen Sicherheitslinien beträgt insgesamt 4,5 Kilometer.

Weiterführender Inhalt