Lieferanten-Tag von SBB Personenverkehr.

Am diesjährigen Lieferanten-Tag hat der Personenverkehr SBB primär Zulieferfirmen ausgezeichnet. Die Rollmaterialindustrie ging angesichts der latenten Lieferprobleme leer aus. Lieferanten und Besteller waren sich am Schluss des Anlasses einig, dass sich die Beziehungen zwischen Besteller und Lieferanten grundlegend verbessern müssen, damit die Bahnen Marktanteile gegenüber der Strasse gewinnen können.

Rund 170 Vertreter von Lieferanten und des SBB Personenverkehrs versammelten sich auch in diesem Jahr zu einem Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern und Bestellern. Im Gegensatz zu anderen Jahren war die Stimmung unter den Beteiligten nicht von grosser Euphorie geprägt. Die Tatsache, dass für den bevorstehenden Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2008 das angekündigte neue Rollmaterial nicht oder nur in ungenügender Zahl zur Verfügung steht drückte auf beiden Seiten merklich auf die Stimmung.

So sparte Paul Blumenthal, Leiter Personenverkehr, nicht mit Kritik an die Adresse der Lieferanten. Mit der klaren Botschaft: «Wir brauchen Zügen und keine Zahlungen für verspätete Ablieferungen», sagte Blumenthal und erinnerte die anwesenden Lieferanten an ihren eigentlichen Grundauftrag. «Gerade jetzt, wo sich immer mehr Leute für die Bahn entscheiden, verfügen wir nicht über das nötige Rollmaterial – so haben wir schlechte Karten im Wettbewerb mit der Strasse», ergänzte er. Paul Blumenthal machte keinen Hehl daraus, dass an diesem Liefertantentag die Rollmateriallieferanten keinen Award verdient hätten. Vor diesem Hintergrund haben die Verantwortlichen der SBB entschieden, in diesem Jahr primär Zulieferfirmen zu ehren, die sich durch Qualität, Innovation und Verlässlichkeit ausgezeichnet haben.

Mit einem Lieferanten-Award wurden 2008 ausgezeichnet:

  • Voith Turbo GmbH&Co.KG: die Firma hat sich durch eine sehr gute Liefertreue und eine gute Kooperation für die Aufarbeitung von Neigezugsgetrieben profiliert.
  • Glas Trösch AG: der Glaslieferant hat sich durch besonders hohe Professionalität und Termintreue ausgezeichnet.
  • Vebego Services AG: die Firma hat sich mit  transparenter Kalkulation und dem selbstständigen Einbringen von Verbesserungsvorschlägen zum Klassenbesten in der Sparte Reinigungsservice hochgearbeitet.
  • Scheidt & Bachmann GmbH: diese Firma hat sich durch die hohe Einsatz- und Kooperationsbereitschaft beim Projekt der neuen Billettautomaten für einen Lieferanten-Award empfohlen.
  • Jung von Matt/Limmat AG: als längjähriger Partner hat die Werbeagentur den Auftritt der SBB in der Werbung stark geprägt. Immer wieder gelingt es ihr, das Thema Eisenbahn mit viel Kreativität und handwerklichem Können umzusetzen.

Weiterführender Inhalt