Neuer Auftrag von Shell für ChemOil.

Die ChemOil Logistics AG in Basel, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Schweizer Güterbahn SBB Cargo, ist vom internationalen Mineralölkonzern Shell mit der Beförderung von Jet-Treibstoffen von Deutschland in die Schweiz beauftragt worden. Rund 100 Züge werden zukünftig im Jahr zusätzlich den Flughafen Zürich mit Kerosin versorgen.

Über 4300 Liter Kerosin verbraucht ein voller Airbus A320 von Zürich nach Berlin – also knapp einen Liter pro Sekunde. Täglich kommt so schnell eine große Menge an Flugbenzin zusammen, die beispielsweise Shell seinen Kunden am Flughafen bereitstellen muss. Bereits seit Jahren transportiert deswegen die ChemOil Logistics AG für den Mineralölkonzern Düsentreibstoff von den Rheinhäfen Basel und der Raffinerie Cressier an den Airport Zürich. Mit einem neu abgeschlossenen mehrjährigen Vertrag wird diese bewährte Zusammenarbeit nun weiter ausgebaut.

Mit 100 Zügen soll ChemOil zukünftig 150 Millionen Liter Kerosin pro Jahr von Flörsheim am Main an den größten Schweizer Flughafen transportieren. Über 6000 A320-Flugzeuge können damit voll betankt werden. Als Gesamtlogistiker übernimmt ChemOil dabei die komplette Transportorganisation und greift bei Bedarf auch auf zusätzliche Wagen zurück oder arbeitet mit anderen Güterbahnen zusammen. Denn: «Bei kurzfristigen Veränderungen in der Nachfrage, zum Beispiel wegen des schwankenden Ölpreises, muss auch der Transport flexibel hoch- und heruntergefahren werden», wie Richard Seebacher, Geschäftsführer von ChemOil, betont.

Weiterführender Inhalt