SBB vergibt Planungsarbeiten für Betriebszentrale Olten.

Die SBB hat die Planungsarbeiten für die neue Betriebszentrale in Olten im Rahmen eines öffentlichen Vergabeverfahrens an die Planergemeinschaft Itten + Brechbühl AG/Pöyry Infra AG vergeben. Diese nimmt noch im Dezember 2008 die Planungsarbeiten auf. Die Betriebszentrale soll auf dem Industrieareal an der Gösgerstrasse gebaut werden.

Die SBB plant den Zugverkehr in der Deutschschweiz künftig ab zwei grossen Betriebszentralen in Olten und Zürich zu steuern. Die dazu notwendige, neue Betriebszentrale in Olten will die SBB im Industriewerkareal, an der Gösgerstrasse, bauen. Sie wird frühestens 2015 in Betrieb genommen. Es soll hinsichtlich der Ökologie, der Ökonomie und der Architektur ein zukunftsorientiertes Gebäude mit cirka 400 Arbeitsplätzen erstellt werden. Das Projektvolumen beträgt rund 90 Millionen Franken.

Anfangs Dezember hat die SBB die Aufträge für die Planungsarbeiten an die Planergemeinschaft Itten + Brechbühl AG/Pöyry Infra AG vergeben. Diese beteiligte sich gemeinsam mit 18 weiteren Anbietern am öffentlichen Vergabeverfahren, welches im April 2008 eröffnet wurde. Das Ergebnis wird – wie zuvor die Ausschreibung – im Schweizerischen Handelsamtsblatt (SHAB) publiziert. Die Planergemeinschaft beginnt im Dezember 2008 mit der Planung.

Weiterführender Inhalt