S-Bahn Zürich: Zürichbergtunnel wieder in Betrieb.

Der Zürichbergtunnel zwischen Zürich Stadelhofen und Stettbach ist seit 12.00 Uhr wieder in Betrieb. Die S-Bahn-Züge verkehren wieder gemäss Plan. Ursache der Störung war ein Brand im Tunnel, der bei Gleisunterhaltsarbeiten einer Drittfirma ausgebrochen war. Verletzt wurde niemand. Die SBB dankt den Reisenden für die grosse Geduld, die heute Vormittag auf dem Zürcher S-Bahn-Netz nötig war.

Bei nächtlichen Gleisunterhaltsarbeiten einer Drittfirma im Zürichbergtunnel war heute gegen 4.00 Uhr früh ein Brand ausgebrochen. Bei Schleifarbeiten waren Gummimatten und Holzbalken in Brand geraten, was zu einer grossen Rauchentwicklung führte. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Die Unterhaltsarbeiten mussten unterbrochen werden. Nachdem das Feuer gelöscht war, musste der Tunnel entlüftet werden. An der Brandstelle musste ein Schienenstrang auf einer Länge von acht Metern ausgewechselt werden. Ein beschädigtes Gerät zur Zugsicherung («Signum»), das im Gleisbereich eingebracht ist, musste ebenfalls ersetzt werden. Auch hier mussten auf einer Länge von acht Metern neue Schienen verlegt werden.

Der für das Zürcher S-Bahn-Netz zentrale Zürichbergtunnel blieb während des ganzen Vormittags für den Zugverkehr gesperrt. Seit 12.00 Uhr mittags verkehren die Züge wieder durch den Tunnel. Der S-Bahn-Verkehr auf dem ganzen S-Bahn-Netz war durch den Vorfall massiv beeinträchtigt. Es kam zu zahlreichen Zugausfällen und grossen Verspätungen. Auch der Fernverkehr war von den Engpässen auf dem Schienennetz im Raum Zürich tangiert: Die Intercity-Züge erlitten Verspätungen von bis zu zehn Minuten.

Die SBB entschuldigt sich bei den Reisenden für die Unannehmlichkeiten und dankt allen für die Geduld, die es heute brauchte.

Weiterführender Inhalt